Startseite / Sextipps / Ungewaschen – Die Lust am Duft
Ungewaschen – Die Lust am Duft

Ungewaschen – Die Lust am Duft

Körperliche Pflege gilt vielen als Merkmal von Attraktivität und als wichtige Voraussetzung dafür, dass man beim Sex Spaß haben kann. Was viele hier aber verkennen ist der Reiz, der gerade von ungewaschenen Körpern ausgehen kann. Den Körpergeruch eines anderen zu erleben, gibt dem Sex bei vielen Menschen eine besondere Note, weshalb sie ihren Partner oder ihre Partnerin lieber ungewaschen bevorzugen.

Unter unseren Leserinnen und Lesern gibt es eine ganze Reihe von Menschen, die ihre Sexpartner lieber ungewaschen mögen. Und auch gerne mit uns über dieses Thema sprechen wollten.

Ungewaschen wirken Frauen auf viele Männer anziehender

Man kann im Allgemeinen den Eindruck bekommen, dass viele Frauen immer noch Probleme damit haben, sich ungewaschen einem Mann zu präsentieren. Viele Frauen empfinden sich selbst oft als nicht hygienisch genug und neigen daher zu einem etwas übertriebenem Waschverhalten. Auch den eigenen Intimgeruch mögen viele Frauen nicht gerne riechen.

Dabei ist es genau das, was auf Männer eine besonders erregende Wirkung haben kann. Während manchen Frauen der Geruch ihrer Vagina eher unangenehm ist, fahren viele Männer genau darauf total ab.

Zu diesen Männern zählt auch Dirk (36) aus Hamburg. Er will den Geruch einer ungewaschenen Muschi beim Sex nicht missen: „Ich finde es besser, wenn eine Frau untenrum riecht. So sauber und steril ist doch langweilig. Ungewaschen ist so eine Muschi viel interessanter. Ich glaube, das ist so ein Lockstoff, mit dem die Frauen uns Männer erst so richtig scharf machen.“

Ungewaschen ist einfach persönlicher

Die Lust am Duft ist aber nicht bei allen Männern gleich stark ausgeprägt. Während manche Männer es nur ab und an mögen, an einer ungewaschenen Muschi zu riechen, können andere davon gar nicht genug bekommen. Und dazu kann der Eigengeruch der Frauen bei manchen gar nicht stark genug sein.

So erzählt uns Ronald (44) aus der Nähe von Bremen: „Gewaschen riechen alle Frauen irgendwie gleich. Der Körpergeruch der Frau hat dagegen etwas eigenes, persönliches. Das macht die Frau irgendwie besonders. Und das Beste ist: Je länger sie ungewaschen bleibt, desto intensiver wird ihr Eigengeruch.“

Und Norbert aus Rostock fügt an: „So eine Muschi, die tagelang nicht gewaschen wurde, macht mich erst richtig geil. Ich bin zwar kein ständiger Fotzenlecker. Aber der Geruch vorm Ficken, der muss einfach sein.“

Auch Wäsche macht ungewaschen Männer wuschig

Doch nicht nur der Geruch der Frau selbst sorgt für harte Schwänze bei vielen Männern. Auch der Geruch der Kleidung einer Frau führt bei manchen Herren zu einem gesteigerten Sexbedürfnis.

Gerade die Höschen stehen hier im Mittelpunkt, wie uns nicht nur Roger (48) aus Braunschweig berichtet: „Ich hab’s gern ein bisschen schmuddeliger. Wenn die Alte ihr Höschen schon länger trägt und sich auch schon Reste von Urin und Mösensekret darin befinden, das ist viel besser, als so ein Schlüpfer, der nach Weichspüler oder irgendwelchem Waschzeugs riecht. Da könnte ich ja gleich Waschpulver schnupfen, wenn mich das anmachen würde.“

Stefan (28) aus Oldenburg schlägt in die selbe Kerbe. Er erklärt uns, dass er sich mit dem getragenen Höschen seiner Freundin gerne einen runterholt. Auch in ihrem Beisein. „Ich find‘ ihren Geruch einfach so geil. Gerade an ihrer schmutzigen Wäsche. Und sie schaut mir auch gerne zu, wie ich mir einen schrubbe und dann komme und schön meinen Saft auf ihr Höschen kleckere.“

Getragene Höschen sind als Scharfmacher weit verbreitet

Es ist nicht neu, das getragene Höschen als Scharfmacher bei Männern weit verbreitet sind. Schon seit Jahren gibt es nicht nur einen regen Handel mit getragener Wäsche, sondern auch viele Portale im Internet, auf denen man sich mit den duftenden Glücklichmachern versorgen kann. Und nicht umsonst gibt es in Japan schon seit Ewigkeiten Automaten mit getragenen Höschen. Dort gibt es also auch Höschen To-Go. Natürlich ungewaschen und 100% Bio. :)

Aber dieser Reiz kommt nicht von ungefähr. Letztendlich ist da unten bei den Frauen alles voller Lockstoffe, die speziell für die Männer gemacht sind. Und das hat die Natur ganz bewusst so eingerichtet. Kein Wunder also, dass Männer auf den Duft am Fötzchen und damit auch den Duft im Höschen stehen. Andersherum gilt das übrigens auch. Auch der Schwanz hat seinen Eigenduft der ebenfalls voller Lockstoffe ist. In diesem Fall nur eben Lockstoffe speziell für die Frauen. Und ungewaschen kommen die Lockstoffe natürlich noch viel intensiver durch.

Auch Männer können ungewaschen punkten

Wer nun denkt, die Lust am Duft würde nur Männer betreffen, der irrt sich aber gewaltig. Auch Frauen sind für männliche Körpergerüche sehr empfänglich. Und das ausdrücklich auch bezogen auf Sex.

Relativ bekannt ist die Tatsache, dass viele Frauen auf schwitzende Männer stehen. Man denke nur an Werbespots, in denen sich gut gebaute Bauarbeiter mit freiem Oberkörper den Schweiß von der Stirn oder ihrer Brust wischen.

Gerade beim Sex haben viele Frauen den Geruch von männlichem Schweiß sehr gerne. Dies bestätigen uns nicht nur viele unserer Leserinnen in ihren Zuschriften immer wieder. Auch Gaby (41) aus Celle liebt den herben Geruch eines Mannes, wenn er auf ihr liegt und es ihr besorgt: „Ich weiß, Schweißgeruch ist nicht jedermanns Sache. Aber so ein richtiger Mann, der schwitzt und entsprechend riecht, törnt mich voll an. Der Geruch hat so was männliches und animalisches an sich. Damit macht mir Sex am meisten Spaß.“

Aber auch der Geruch des männlichen Intimbereiches wird von vielen Frauen sehr geschätzt, wie uns Christine (29) aus Geesthacht verrät: „Ich finde Männer und ihren Geruch zwar auch lecker, wenn die aus der Dusche kommen. Aber wenn die mal ungewaschen sind, finde ich das noch besser. Wenn ich einen Mann dann riechen kann, kriege ich meist noch mehr Lust auf Sex, als ich ohnehin schon habe.“

Unser Fazit zur Lust am Duft

Man kann hier erneut sehen: Was manche Zeitgenossen als eher unappetitlich empfinden, macht für andere Menschen erst den besonderen Reiz einer Sache aus. So wie für den Natursekt oder den Fusssex gilt dies auch für die Lust am Duft und am ungewaschenen Körper des Partners oder dessen schmutziger Wäsche.

Die einen mögen die Nase rümpfen, aber wenn es so vielen Männern und Frauen Spaß bereitet, warum dann darauf verzichten? Zwar sollte niemand seine körperliche Hygiene gänzlich vernachlässigen. Aber ab und zu mal einen Bogen um die Dusche zu machen, kann sich wirklich auszahlen. Gerade auch beim Sex.

 

2 Kommentare

Kommentieren

Deine Email wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind gekennzeichnet. *

*

Nach oben scrollen