Startseite / Aktuelles / Dating bei COVID19 – Was geht, was geht nicht?
Dating bei COVID19 – Was geht, was geht nicht?

Dating bei COVID19 – Was geht, was geht nicht?

Dating ist ja eine feine Sache. Doch was macht man so in Zeiten von COVID19, wenn man mal wieder etwas Kontakt zum anderen Geschlecht braucht? Was geht? Was geht nicht? Und was ist ein wirkliches Risiko? Ist es momentan überhaupt zu verantworten sich auf ein Date zu verabreden?

Dating – Worum geht es Dir?

Erst einmal muss man schauen, was man sich vom Dating verspricht. Will man einfach nur ein bisschen sozialen Kontakt, dann ist das sicherlich auch bei Corona machbar, sofern man die entsprechenden Sicherheitsmaßnahmen einhält. Und das ist sicherlich die mittlerweile ja recht modische Gesichtsmaske und der obligatorische Abstand von mindestens 1,5 Metern.

Geht es einem aber beim Dating um mehr, dann sollte man momentan etwas vorsichtig sein. Den Partner fürs Leben zu finden ist ja auch in unseren Zeiten machbar. Denn auch hier kann man die Sicherheitsmaßnahmen einhalten. Sucht man aber eher die sexuelle Zerstreuung, so muss man momentan leider ganz klar sagen, dass das Risiko dazu einfach noch zu hoch ist.

Regionale Unterschiede machen es schwer, eine klare Aussage zu treffen

Natürlich hängt das auch ein bisschen von der Region ab, in der man sich befindet, denn die Lage mit COVID19 ist ja regional sehr unterschiedlich. Die einzelnen Bundesländer haben da ja auch sehr unterschiedliche Regelungen zu, eben weil die Lage regional sehr unterschiedlich ist.

Und daher fällt es auch sehr schwer hier eine klare Aussage zu treffen. Das Risiko ist in Region A sicherlich etwas höher als in Region B. Generell muss man aber sagen, dass im gesamten Bundesgebiet, und darüber hinaus, derzeit immer noch ein erhöhtes Infektionsrisiko besteht. Und daher sollte man auf jeden Fall die Sicherheitsmaßnahmen und auch die behördlichen Vorgaben beachten.

Kann ich das Dating jetzt ganz vergessen?

Das Dating muss man aber auch in unserer Zeit nicht ganz aufgeben. Es ist immer noch möglich Kontakt über die digitalen Medien zu halten. Und darüber kann man ja auch Kontakte aufbauen. Wichtig ist dabei ja auch, dass man den Anderen erst einmal grundsätzlich kennenlernt. Und das geht auch per Messenger, per Telefon oder via Skype.

Auch ein digitales Date kann übrigens auch sehr schön sein, auch wenn einem dabei sicher die Nähe und vielleicht auch die ein oder andere Berührung fehlt. Gerade auch das direkte beieinander sein macht ja auch immer einen großen Reiz beim Dating aus. Aber zumindest kann man so schon einmal die erste Distanz zwischeneinander abbauen und sich generell näher kennenlernen.

Beim Dating wie weit gehen?

Hat man sich etwas näher kennengelernt, dann trägt natürlich jeder selbst die Verantwortung dafür, wie weit er dann gehen möchte. Natürlich wird sich auch der ein oder andere verabreden wollen. Und grundsätzlich ist das ja auch in unserer Situation nicht unmöglich. Diejenigen von uns, die nicht im Homeoffice arbeiten, haben ja bei der Arbeit auch Kontakt zu anderen Personen. Und solange man da die oben bereits erwähnten Sicherheitsmaßnahmen einhält, sollte ja auch nichts passieren.

Aber früher oder später kommt ja meist der Zeitpunkt, an dem man die Maske fallen lassen möchte. Kennt man sich dann schon etwas näher, zum Beispiel weil man sich zuvor schon digital gedatet hat, dann ist ja auch schon etwas vertrauen da. Und dann muss man eben schauen, wie weit man gehen mag. Auf jeden Fall sollte man aber die behördlichen Vorgaben im Auge behalten, denn die gibt es ja auch nicht ohne Grund.

Mehr Vorsicht als sonst beim Date

Beim Dating mit Fremden sollte man da auf jeden Fall auch mehr Vorsicht walten lassen, als beim Dating mit jemanden, den man schon etwas länger kennt. Hier kommt dann wieder das aufgebaute Vertrauen ins Spiel. Aber um es mal ganz klar zu sagen: Dating mit einem oder einer völlig Fremden, das ist momentan doch ein echtes Risiko.

Und wenn es dabei auch noch um Sex geht, dann sollte man schon wirklich sehr genau hinsehen. Hiervon ist in der momentanen Situation auch auf jeden Fall abzuraten. Aber der Mensch ist ja Mensch und das Fleisch ist schwach, wie es so schön heißt. Und dementsprechend wäre es auch naiv anzunehmen, dass es auch in unserer Zeit nicht zu solchen Kontakten kommt.

Wir möchten aber an dieser Stelle auch noch einmal ganz deutlich davon abraten, eben aufgrund des aktuellen Risikos. Aber sollte es doch einmal dazu kommen, dann schaut auf jeden Fall ganz genau hin und seid besonders vorsichtig.

Bleibt gesund und passt auf euch auf.

Kommentieren

Deine Email wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind gekennzeichnet. *

*

Nach oben scrollen