Startseite / term / Bisexuell

Bisexuell

bisexuell

Bisexuell - ein Adjektiv und seine Bedeutung

Bisexuell ist ein Adjektiv, das die sexuelle Orientierung eines Menschen hin zu beiden Geschlechtern beschreibt. Beim Substantiv Bisexualität, englisch bisexuality, handelt es sich um ein Femininum. Kennzeichnend dafür ist der weibliche Artikel die. Das Wörterbuch Duden kennt für das Adjektiv zwei Bedeutungen. Während im biologischen Sinn bisexuelle Gleichgeschlechtlichkeit vorliegt, hat sich in der Psychologie und Medizin die bereits beschriebene Bedeutung für das Adjektiv durchgesetzt. Zudem verweist der Duden auf die Kurzform, die sich in der Umgangssprache verankert hat. Das Adjektiv bi findet dabei allerdings nicht immer auf positive Weise Verwendung.

Gesellschaftliche Diskriminierung und Ausgrenzung sind Kontexte, in denen das Adjektiv bisexuell auftaucht. In früheren Zeiten wie der Antike galten die Sichtbarkeit von homosexuell und eine bisexuelle Beziehung gewissermaßen als normal. Bisexuelle Frauen und ein bisexueller Mann konnten ihre Orientierung demnach offen zur Schau stellen. Die Sichtbarkeit bisexueller Personen in der Gesellschaft war im Vergleich zum 21. Jahrhundert erhöht. Mit Liebe hat Bisexualität allerdings nicht zwangsläufig etwas zu tun. Vielmehr handelt es sich bei bisexueller Orientierung um die Lust auf Sex mit dem gleichen Geschlecht. Männer und Frauen sind daher auch homosexuell aktiv, wenn sie lediglich Sex mit gleichgeschlechtlichen Partnern, aber keine Liebesbeziehung haben.

Die Lebensweisen bisexueller Personen

Die Lebensweise von bisexuellen Menschen unterscheidet sich lediglich dahingehend, dass Homosexualität kein Tabu für sie ist. Bisexuelle Individuen sind demnach generell bereit, sexuelle Beziehungen mit gleichgeschlechtlichen Personen einzugehen. Frauen empfinden dabei sexuelle Gefühle nicht nur für Männer, sondern auch für andere Damen. Bisexuelle Männer hingegen bauen ihre Sexualität nicht nur mit Frauen, sondern auch anderen Männern auf. Homosexuelle Beziehungen sind bei diesen Lebensweisen allerdings kein Muss. So ist es möglich, dass ein bisexueller Mann weiterhin Gefühle hat, mit einer Frau zusammenlebt beziehungsweise Sex praktiziert und keine Beziehung zu anderen Herren eingeht - obwohl seine bisexuelle Identität dies grundsätzlich zuließe. Die Sichtbarkeit bisexueller Gefühle ist demnach nicht gegeben. Das heißt, dass andere Menschen diese sexuelle Orientierung eines Individuums nicht zwangsläufig an seinem Verhalten und Lebensweisen erkennen können.

Bisexuell - gesellschaftliche Diskriminierung, mangelnde Akzeptanz

Bisexuelle Menschen erfahren auch im 21. Jahrhundert in bestimmten Situationen Ausgrenzung. Der Grund: Schubladendenken. Viele Menschen sind nämlich nicht offen gegenüber Andersartigem. Wird eine Beziehung eines bis dato als heterosexuell angesehenen Mannes zu anderen Männern bekannt, muss sich dieser nicht selten mit gesellschaftlicher Diskriminierung auseinandersetzen. Um dem entgegenzuwirken, informiert zum Beispiel das bisexuelle Journal Bijou über dieses Thema und greift unter anderem Lebensweisen bisexueller Menschen auf. Dies kann helfen, gesellschaftliche Diskriminierung und fehlende Akzeptanz Stück für Stück in den Hintergrund zu drängen. Es kann geschehen, dass sich bisexuelle Personen als Neutrum bezeichnen. Das Wörterbuch Duden beschreibt mit Neutrum Menschen, die keine erotische Ausstrahlung haben. Ein bisexueller Mann beispielsweise bezieht sich damit eher darauf, dass er keinem bestimmten Geschlecht zugeordnet werden möchte. Die Gesellschaft akzeptiert Aspekte der Bisexualität wie diese aber nicht. Dieses Schubladendenken versucht Bijou zu unterbinden, so dass sich die Akzeptanz für bisexuelle Menschen in der Gesellschaft erhöht. Helfen kann auch der am 23. September gefeierte Celebrate Bisexuality Day.

Nach oben scrollen