Startseite / Sextipps / Versaute Outdoor-Spiele – Jetzt wird`s schmutzig!
Versaute Outdoor-Spiele – Jetzt wird`s schmutzig!

Versaute Outdoor-Spiele – Jetzt wird`s schmutzig!

Der Sommer neigt sich langsam aber sicher seinem Ende entgegen. Das bedeutet, dass nun die letzte Chance gekommen ist, noch einmal die für den Sommer typischen Aktivitäten auszuüben.

Dazu gehört ohne Zweifel auch der Outdoor-Sex. In der warmen Jahreszeit unter freiem Himmel zu poppen ist für unzählige Männer und Frauen ein absolutes Muss. Viele von denen, die Outdoor-Spiele schon lange machen und entsprechend viele Erfahrungen gesammelt haben, wollen aber nicht jedes Jahr die gleichen Stellungen und Sexpraktiken anwenden und sind daher auf der Suche nach neuen Ideen und originellen Anregungen, wie man es draußen noch so treiben kann.

So richtig schön versaut soll es da für viele zugehen. Als Outdoor-Sex extrem könnte man deren Wünsche zusammenfassen. Aber da können wir Abhilfe schaffen, weil wir immer wieder Zuschriften von Lesern bekommen, die über ihre besonders ausgefallenen und teilweise versauten Outdoor-Spiele berichten. Wir haben hier eine Auswahl an nicht alltäglichen Outdoor-Spielen für euch zusammengefasst.

Outdoor-Spiele mit Anpissen

Natursekt schmeckt vielen besonders gut und der Geruch wirkt auf sie auch sehr anregend. Was liegt da näher, als beim Outdoor-Sex auch den eigenen Urin beim Sex mit einzubeziehen?

So machen es auch Joel und Christin aus Paderborn. Die beiden Enddreißiger sind echte Outdoor-Fans. Jedes Jahr fahren sie mindestens einmal pro Woche los und vögeln irgendwo unter freiem Himmel.

„Am besten finden wir ein bestimmtes Waldstück oben am Lippesee“ erklärt Joel. „Da ist es immer schön menschenleer und man kann die krassesten Sachen machen. Am geilsten ist es, wenn wir uns gegenseitig vollpissen. Ich knall Chrissy gerne von hinten und uriniere dann hinterher noch auf sie drauf.

Sie revanchiert sich dann, macht es mir in der Reiterstellung und stellt sich danach breitbeinig über mein Gesicht. Dann lässt sie ihre Pisse in mein Gesicht laufen und ich schluck das Zeug herunter. Das ist zu geil. Im See, der nur ein kleines Stück entfernt liegt, waschen wir uns die Brühe dann wieder ab.“

Outdoor-Spiele mit Zuschauern

Während das eben genannte Paar eher nicht beim Outdoor-Sex gesehen werden möchte, legen es Ruth (48) und Peter (52) aus Saarbrücken geradezu darauf an. Die beiden waren dieses Jahr in Griechenland Urlaub machen und haben dort an einem Strand eine sehr bemerkenswerte Show abgeliefert.

„Dieser Strand ist mit dem Auto gar nicht und auch zu Fuß nur schwer zugänglich. Drum herum sind Klippen. Da gehen viele einheimische und Touristen spazieren, aber zum Strand runter kommen die meisten nicht“ beschreibt Peter die Szenerie.

„Da haben wir uns gedacht, wir machen es einfach mal ganz ungeniert vor allen Leuten, das volle Programm“ ergänzt Ruth, und Peter kommt aus dem Schmunzeln gar nicht mehr heraus: „Erst haben wir noch eher harmlosen Sex gehabt, aber als uns manche Touris von oben anfeuerten, haben wir richtig Gas gegeben.

Ruth hat denen ihre Fotze von allen Seiten hingehalten und ich habe meinen harten Dödel geschwenkt. Wenn da einer die Polizei gerufen hätte, kein Problem. Bei den Klippen kann man so leicht ungesehen verschwinden. Bis die Polizisten den Strand erreicht hätten, wären wir längst über alle Berge gewesen.

Aber wir haben den Gaffern noch ein heftiges Programm gegeben. Erst habe ich Ruth die Faust unten reingeschoben, dann habe ich sie von hinten gebumst. Was die Zuschauer von uns gehalten haben, war uns völlig wurscht. Da kennt uns ja keiner.“

Outdoor-Spiele mit Gangbang

Der Gangbang ist schon lange eine sehr beliebte Sexpraktik, er gewinnt aber offensichtlich immer mehr an Popularität, gerade unter jungen Leuten. Das bestätigt auch die Mail, die uns Alessandra (22) aus Berlin geschickt hat. Sie hat auf einer Party im Schrebergarten gleich ein halbes Dutzend junger Männer glücklich gemacht:

„Ich war dort eingeladen und die Party war auch echt super. Beim Alkohol haben da auch alle gut zugelangt und waren entsprechend locker drauf. Irgendwann war ich dann alleine mit sechs Typen. Einer baggerte mich schon den halben Abend über an und fummelte an mir herum.

Als sich dann ein zweiter Kerl neben mich setzte fing ich an mit den beiden zu knutschen. Die haben nicht lange gefackelt und mir gleich an die Brüste und zwischen die Beine gefasst. Dann fiel ein Kleidungsstück nach dem anderen und ich hab mich von den Jungs mal so richtig schön durchbumsen lassen.

Denen, die nicht sofort rankonnten, habe ich auch den Schwanz gelutscht, einer nach dem anderen. Das war richtig geil. Sechs Schwänze auf einmal, das hatte ich vorher auch noch nicht gehabt.“

Outdoor-Spiele mit leckenden Lesben

So kann es einem gehen, wenn man auf einer Party landet. Was aber machen Frauen, die nicht auf Männer stehen? Kein Problem: Auch sie können geile Outdoor-Spiele machen, wie uns Kira (21) und Pamela (23) aus Eutin berichten:

„Im Sommer gehen wir immer an die Seen bei uns in der Gegend. Wenn wir dann splitternackt auf unseren Handtüchern liegen, fingern wir uns gerne gegenseitig. Am meisten Spaß macht das, wenn dann irgendwelche Urlauber mit ihren Booten da lang fahren.

Dann lecken wir uns so auffällig und demonstrativ die Muschis, dass uns die Leute auf jeden Fall sehen können. Am besten sind immer die empörten Gesichter von anderen Frauen und die verklemmten Reaktionen der Männer. Wir wissen, wie gerne die uns beim Lecken angaffen, aber sie dürfen’s halt nicht wegen ihrer Alten. Da müssen wir hinterher manchmal richtig drüber lachen.“

Man sieht einmal mehr, dass Outdoor-Spiele vielmehr sein können, als nur die schnelle Nummer in der Sonne. Es gibt auch Möglichkeiten, den Outdoor-Sex richtig verrucht und außergewöhnlich zu gestalten, ganz gleich ob mit oder ohne Zuschauer.

Nach oben scrollen