Startseite / Sextipps / Sex am Telefon – Wie Fernbeziehungen leichter werden
Sex am Telefon – Wie Fernbeziehungen leichter werden

Sex am Telefon – Wie Fernbeziehungen leichter werden

Schon seit einigen Jahren ist zu beobachten, dass immer mehr Menschen eine Fernbeziehung führen oder vielleicht besser gesagt führen müssen. Für die Zunahme der Anzahl solcher Fernbeziehungen gibt es mehrere Gründe.

Oft machen Job und Karriere den Umzug eines Partners in eine andere Stadt erforderlich. Manchmal lernen sich Menschen aber auch nicht an ihren Wohnorten, sondern woanders kennen, zum Beispiel im Urlaub, und sind dann mehr oder weniger gezwungen, eine Fernbeziehung zu führen.

Ob man dauerhaft eine Partnerschaft auf Distanz führt oder nur für eine bestimmte Zeit an verschiedenen Orten lebt: Einfach ist eine Beziehung dieser Art meistens nicht. Die Zeiten der räumlichen Trennung führen nicht nur oft zu Sehnsucht und Liebeskummer, sondern auch zu mangelnder sexueller Erfüllung.

Aber es gibt diverse Möglichkeiten, jene Phasen schöner zu gestalten, in denen man nicht zusammen sein kann. Neben den Möglichkeiten, die das Internet heutzutage bietet, wie etwa E-Mails oder Chats, kann man jederzeit das gute, alte Telefon verwenden.

Dadurch, dass man die Stimme des anderen live hören kann, wirkt ein Telefonat auch oft viel persönlicher und direkter, als zum Beispiel eine E-Mail. Und auch in Sachen Sex kann das Telefon eine Lücke schließen. Wir haben hier zusammengestellt, wie man den Sex am Telefon am besten für sich nutzen kann.

Sex am Telefon fällt am Anfang nicht allen leicht

Wer erstmals in die Situation kommt, mit seinem Partner oder seiner Partnerin Sex am Telefon zu haben, ist mit der Situation zunächst oft nicht vertraut. Das führt bei manchen Männern und Frauen dazu, dass sie anfangs ein wenig unsicher sind und nicht genau wissen, was sie genau sagen sollen.

Dem kann man durch mehrere Dinge entgegenwirken. Zunächst einmal sollte man sich zu einem gemeinsamen Telefonat verabreden, wenn auch beide Partner genügend Zeit haben. So haben beide die Gelegenheit, in Stimmung zu kommen und die nötige Lockerheit zu gewinnen.

Leichter wird der Einstieg beim Sex am Telefon auch, umso länger man schon zusammen ist und je mehr man mit den sexuellen Vorlieben des anderen vertraut ist. Auf gemeinsame Vorlieben beim Liebesspiel zurückzugreifen ist auch beim Sex am Telefon eine sehr gute Wahl. Daher ist es oft auch ratsam, vorher über das Thema „Telefonsex“ zu sprechen.

Beim Sex am Telefon die richtigen Themen wählen

Das landläufige Klischee über Sex am Telefon ist, dass man möglichst derbe und anzügliche Sprüche bringen müsste. Auch viele Medien befeuern diese Vorstellung über guten Sex am Telefon.

Dirty Talk kann in der Tat auch eine gute Option sein, um sich gegenseitig richtig scharf zu machen. In so einer erregten Stimmung haben schon viele ihren Sex am Telefon gehabt und dabei sehr gute Orgasmen erlebt.

Dirty Talk ist aber keineswegs ein unbedingtes Muss beim Sex am Telefon. Wer mag, kann sich auch mit weniger versauten Dingen in Stimmung bringen. Beim Sex am Telefon gilt das Motto: Erlaubt ist, was gefällt.

Daher kann man auch ganz zärtliche und romantische Dinge sagen und sich dabei bei geschlossenen Augen vorstellen, der andere wäre gerade da und würde es mit einem treiben.

Beim Sex am Telefon zählt die richtige Stimmung

Wenn man beim Sex am Telefon seinen Spaß haben will, ist es sehr wichtig, dass man in der richtigen Stimmung ist. Dass man folglich genügend Zeit einplanen sollte gehört dazu, aber auch das richtige Ambiente.

Sich den Raum, in dem man sich gerade befindet, ein bisschen schön zu gestalten, zum Beispiel durch Kerzenlicht oder anregende Musik im Hintergrund, kann dabei eine große Hilfe sein.

Auch alle denkbaren Faktoren auszuschalten, die den Sex am Telefon stören könnten, ist ein ganz wichtiger Punkt. Daher sollte man Dinge wie einen Computer oder Fernseher am besten ganz abschalten. Wenn möglich sollte man auch die Klingel abstellen, damit nicht irgendein Nachbar oder Paketbote im entscheidenden Moment den Spaß verdirbt.

Wer in einer etwas lauteren Nachbarschaft wohnt ist auch gut beraten, alle Fenster zu schließen. Wenn man dem Sex am Telefon mit einem Smartphone macht, sollte man am besten auch das Festnetztelefon aushängen, damit nicht irgendein unerwarteter Anruf die erotische Stimmung zerreißt. Umgekehrt sollte auch das Smartphone weggelegt oder ausgeschaltet werden, wenn man per Festnetztelefonat Sex am Telefon hat.

Beim Sex am Telefon zum Höhepunkt kommen

Wie genau man sich beim Sex am Telefon zum Höhepunkt bringt, ist natürlich jedem selbst überlassen. Männern reicht dabei oft schon die eigene Hand, aber auch als Mann kann man mit dem ein oder anderen Sextoy nachhelfen, zum Beispiel mit einem Butt-Plug.

Frauen greifen beim Sex am Telefon, abgesehen von den eigenen Fingern, besonders gerne zu Sexspielzeugen. Dildos und Vibratoren sind dabei meistens die bevorzugten Hilfsmittel, aber auch andere Sextoys können einer Frau den Sex am Telefon enorm versüßen.

Ansonsten ist beim Thema Orgasmus auch wichtig, wie weit man selbst und der andere Partner noch davon entfernt ist. Beim Sex im gemeinsamen Bett kann man sehr viel leichter erkennen, ob der Partner kurz vor dem Höhepunkt steht oder noch mehr Vorlauf braucht.

Beim Sex am Telefon ist das nicht so einfach. Daher sollte man entweder fragen, ob der andere schon so weit ist oder ihm vorschlagen, jetzt gemeinsam zum Orgasmus zu kommen. Wenn er oder sie noch länger den Sex genießen will und noch nicht sofort den Höhepunkt erleben möchte, wird die entsprechende Antwort schon kommen.

Den Orgasmus gemeinsam zu haben, ist beim Sex am Telefon das Beste, was man erleben kann. Daher sollte man genau darauf achten, ob der oder die andere in dem betreffenden Moment schon dazu bereit ist. Wenn es bei den ersten Malen nicht gleich damit klappt, sollte aber niemand verzagen.

Auch beim gemeinsamen Höhepunkt beim Sex am Telefon gilt: Übung macht den Meister. Je öfter man Sex am Telefon hat, desto sicherer wird man dabei werden. Dann kann man den gemeinsamen Sex am Telefon auch in vollen Zügen genießen.

Wer also in einer Fernbeziehung lebt, aus welchen Gründen auch immer, sollte sich die Möglichkeit auf Sex am Telefon keinesfalls entgehen lassen. Auch wenn es andere Arten des Kontakts gibt, wie etwa Liebesbriefe oder E-Mails, ist das Telefon immer noch ein nicht mehr wegzudenkendes Hilfsmittel für den Sex auf Distanz.

Im Zeitalter der Flatrates ist der Sex am Telefon für jeden bezahlbar und er bietet Vorzüge, die kein anderes Kommunikationsmittel bieten kann. Wir können daher den Sex am Telefon nur empfehlen, ganz gleich ob man in einer Fernbeziehung lebt oder nicht. Probiert es doch einfach mal aus.

Nach oben scrollen