Startseite / Sextipps / Partnersuche in der Sauna – Sauna-Sex im Herbst
Partnersuche in der Sauna – Sauna-Sex im Herbst

Partnersuche in der Sauna – Sauna-Sex im Herbst

Der Herbst hat begonnen, die Temperaturen sinken allmählich immer deutlicher und es wird draußen an mehr und mehr Tagen insgesamt ungemütlicher. Immer mehr Menschen gehen daher wieder öfter in die Sauna.

Das finnische Bad ist für viele eine sehr gute Möglichkeit der Entspannung, und gesund ist es obendrein auch noch. Die Sauna hat aber noch einen weiteren großen Vorteil: Sie eignet sich hervorragend, um neue Menschen kennenzulernen, mit denen man Sex haben kann oder zumindest einen kleinen Flirt.

Da Menschen in einer Sauna stets nackt sind, bietet die Sauna sehr gute Möglichkeiten, die eigenen körperlichen Reize zu zeigen und die Vorzüge anderer Saunagäste zu erkunden. Wer also Lust auf Sauna-Sex hat, für den haben wir hier einige wertvolle Tipps zusammengestellt.

Signale der Frauen vor dem Sauna-Sex

Eine gute Nachricht kann man vorweg verkünden: Wenn eine Frau sich in eine Sauna begibt, in der auch Männer anwesend sind, ist sie prinzipiell bereit, ihren Körper dort zu präsentieren.

Wenn es Frauen unangenehm wäre, nackt neben Männern in der Sauna zu liegen, könnten sie ja in die Damensauna gehen, in der Frauen komplett unter sich sind. Gehen sie aber in die gemischte Sauna, heißt das zwar nicht in jedem Fall, dass sie unbedingt Sauna-Sex wollen, aber eine gewisse Bereitschaft, den eigenen Körper Männern zu zeigen, ist ohne Zweifel vorhanden.

Ob eine Frau Lust auf Sauna-Sex hat, zeigt sich bei vielen Frauen anhand bestimmter Gesten und Verhaltensweisen. Sucht eine Frau den Blickkontakt zu einem Mann, signalisiert sie, dass sie diesen Mann zumindest näher kennenlernen möchte und im besten Fall sogar zum Sauna-Sex an Ort und Stelle bereit ist.

Auch wenn sich Frauen sehr auffällig und für einen oder mehrere Männer klar sichtbar mit Bodylotion einreiben, kann davon ausgegangen werden, dass sie ihren Körper gerne zeigen möchte und unter Umständen einen Mann auch ranlassen würde.

Das deutlichste Signal einer Frau im Bereich Sauna-Sex ist aber, wenn sie ihre Beine spreizt. Viele Frauen nutzen ihre auseinander liegenden Beine gerne, um Männer ein wenig zu provozieren, aber manche benutzen ihre Beine auch, um einem Mann, der auf vorherige Signale nicht reagiert hat, unmissverständlich zu verdeutlichen, dass sie Lust auf Sauna-Sex haben.

Beim Sauna-Sex nicht mit der Tür ins Haus fallen

Wohl jeder Mann kennt diese Situation: Man sitzt entspannt in einer Sauna und bemerkt plötzlich eine Frau, die zur Tür hereinkommt, ihren leckeren Alabasterkörper an einem vorbei schwingt und sich neben einen legt.

Die Brüste, der Po, der Bauch, die Beine: Alles ist klar und deutlich zu sehen und man hätte am liebsten Lust, sich sofort auf die Dame zu legen und loszuvögeln. So schön diese Vorstellung vom schnellen Sauna-Sex ist, so einfach geht es in der Praxis meistens nicht.

Bei der Partnersuche in der Sauna gelten grundsätzlich die selben Regeln wie beim Flirten auch. Aber wenn man auf Sauna-Sex aus ist, sollte man noch ein paar weitere Dinge beachten.

Vielen Sauna-Besuchern ist es wichtig, dass man sich grüßt, wenn man eine Sauna betritt. Einmal kurz Hallo oder Guten Tag zu sagen hat zudem den Vorteil, dass so oftmals sehr leicht ein Gespräch beginnt, aus dem sich vielleicht noch mehr ergeben kann, unter anderem auch Sauna-Sex.

Dennoch sollte man nicht zu schnell auf Tuchfühlung gehen. Die meisten Saunabesucher empfinden es als eher unangenehm und aufdringlich, wenn sich ein neuer Saunagast zu nah an sie heransetzt. Einen halben bis ganzen Meter Distanz sollte zumindest am Anfang immer gewahrt bleiben. Für körperliche Nähe kann es später noch genug Möglichkeiten geben.

Dass man sauber und gepflegt in eine Sauna geht und die anderen Gäste nicht in ungewaschenem Zustand gegenübertritt, sollte eigentlich selbstverständlich sein, aber manche Männer nehmen es mit der Hygiene manchmal nicht so genau. Die Chancen auf Sauna-Sex sind aber gerade für Männer ohne Zweifel höher, wenn sie vorher geduscht haben.

Sauna-Sex richtig machen

Hat man nun jemanden gefunden, mit dem man sich heißen Sauna-Sex vorstellen kann, ist die Frage, wohin man in der Sauna geht. Sollten noch andere Gäste in der Sauna sein, ist Sauna-Sex an Ort und Stelle eher nicht zu empfehlen. Die anderen Gäste würden sich an den Ausschweifungen mit Sicherheit stören, und es sind schon Menschen aus einer Sauna geflogen und mit Hausverbot belegt worden, weil sie beim Sauna-Sex erwischt wurden.

Wer beim Sauna-Sex nicht gesehen werden mag, dem sei das Dampfbad empfohlen. Dort ist durch den starken Wasserdampf kaum etwas zu sehen. Hier kann man sich in den hinteren Teil des Dampfbades zurückziehen und soviel Sauna-Sex haben wie man möchte. Ist man dabei nicht allzu laut, ist für andere Saunabesucher kaum erkennbar, dass man gerade Sauna-Sex hat.

Hinzu kommt der Kick, den viele Menschen beim Sauna-Sex in einem Dampfbad bekommen, weil man ja doch mit anderen Menschen in einem Raum ist und zumindest ein kleines Risiko bleibt, dass man doch beim Sauna-Sex auf frischer Tat ertappt werden könnte.

Wer beim Sauna-Sex aber lieber ungestört sein möchte, der kann einfach in eine Sauna gehen, in der sich sonst niemand befindet. Oft hat man in den Morgenstunden gute Chancen, alleine in einer Sauna zu sein. Ansonsten gibt es auch Sauna-Kabinen, die man anmieten kann und in denen man ganz für sich sein kann. Dort kann man den Sauna-Sex dann in vollen Zügen genießen und muss keine Sorge haben, dass einen jemand überrascht.

Um beim Sauna-Sex vor Blicken Anderer sicher zu sein, kann man auch ein Handtuch zu Hilfe nehmen. Legt man zum Beispiel als Mann das Handtuch über seinen Schritt, kann eine Frau es einem sehr gut mit der Hand machen, ohne dass es jemand direkt sehen kann.

Hartgesottene Saunagänger begeben sich auch gerne gleich in die 90-Grad-Sauna. Ungeübten Saunabesuchern sollten sich hier mit Sauna-Sex eher zurückhalten, aber wer Saunieren gewohnt ist, für den kann die extra heiße Sauna das absolute Highlight in Sachen Sauna-Sex sein, da hier die Vorzüge des Sauna-Sex am deutlichsten zu spüren sind.

Die Hitze sorgt für eine besonders große Entspannung, die Muskeln werden gelockert und man ist leichter sexuell erregbar als sonst. Mit dem Wasserdampf zu spielen, der auf der nackten Haut des anderen entlangläuft, macht viele Männer und Frauen besonders heiß. Den nackten Körper des anderen in der Hitze zu spüren, ist ebenfalls ein Gefühl, das man so nur beim Sauna-Sex erleben kann.

Wir können daher jedem nur raten, sich einmal beim Sauna-Sex zu vergnügen und ein bisschen zu verausgaben. Wer eine Privatsauna in den eigenen vier Wänden hat, ist natürlich am besten dran, aber auch alle, die diesen Luxus nicht haben, können in eine öffentliche Sauna gehen und dort mit etwas Glück jemanden finden, mit dem man richtig guten Sauna-Sex haben kann.

Und natürlich kann man auch mit der eigenen Partnerin oder dem eigenen Partner in die Sauna gehen und ein bisschen Abwechslung vom heimischen Schlafzimmer genießen. Wir wünschen viel Vergnügen!

Kommentieren

Deine Email wird nicht veröffentlicht.

Nach oben scrollen