Startseite / Sextipps / Fetisch-Girls – Woran man sie erkennt
Fetisch-Girls – Woran man sie erkennt

Fetisch-Girls – Woran man sie erkennt

Frauen haben viele Möglichkeiten, auf Männer sexuell attraktiv zu wirken. Ob es das nette Mädchen von nebenan ist, die selbstbewusste Karrierefrau, die knackig-durchtrainierte Sportlerin oder die glamouröse Dame, viele Frauentypen lösen bei Männern sexuelle Fantasien aus und auch den Wunsch, mit ihnen ins Bett steigen zu können.

Eine besondere Anziehungskraft üben aber Fetisch-Girls aus. Sie lassen sich an diversen Merkmalen erkennen und wecken bei vielen Männern die Lust auf aufregende sexuelle Abenteuer. Fetisch-Girls gelten als unkonventionell und experimentierfreudig. Zudem sind sie auch oft vergleichsweise leicht zu haben und offen für schnellen, unverbindlichen Sex ohne weitere Verpflichtungen.

Klar, dass da viele Männer gerne mal mit Fetisch-Girls Sex haben möchten. Aber woran kann man solche Fetisch-Girls erkennen, fragen sich viele. Wir haben die wichtigsten Erkennungsmerkmale gesammelt und zusammengestellt.

Fetisch-Girls stehen auf Tattoos

Was vielen Männern aufgefallen sein dürfte, ist die Tatsache, dass sich seit ein paar Jahren immer mehr Frauen, speziell jüngere Frauen, tätowieren lassen. Manche belassen es bei einem relativ kleinen Tattoo an einer eher unauffälligen Stelle des Körpers. Frauen mit derart dezenten Tattoos gehören meist nicht zur Kategorie der Fetisch-Girls.

Aber es gibt auch Frauen, die sich gleich mehrere, großflächige Tattoos zugelegt haben und diese auch in der Öffentlichkeit sehr offensiv zur Schau zu stellen. Zwar sind Tattoos mittlerweile im Mainstream angekommen, diese besondere Art von Tätowierungen ist aber immer noch ein sehr gutes Zeichen dafür, dass man es bei solchen Frauen mit Fetisch-Girls zu tun hat.

Sie wollen sich durch den auffälligen Körperschmuck von der Masse abheben und sich auch gerne damit zeigen. So legen sie es durch die Tattoos oft auch darauf an, Blicke auf sich zu ziehen, sowohl bewundernde Blicke von Männern, als auch ablehnende Blicke von Menschen, die Fetisch-Girls gerne ein Stück weit provozieren möchten.

Halsbänder zieren viele Fetisch-Girls

Viele Fetisch-Girls sind sehr offen für SM-Spiele. Daher besitzen sie oft diverse Utensilien, die für die SM-Szene typisch sind. Zu diesen Accessoires zählen auch und insbesondere Halsbänder.

Solche Halsbänder sind aber nicht etwa die wie geflochten aussehenden Tattoo-Halsbänder, wie sie vor allem in den 1990er-Jahren bei jungen Frauen und jugendlichen Mädchen populär waren, sondern meist schwarze Halsbänder aus Leder.

Diese Halsbänder sind oft mit metallischen Elementen ausgestattet, was den Halsbändern und damit auch den Fetisch-Girls einen etwas martialischeren Look verleihen soll. Zu diesen Metallelementen gehören etwa Stacheln oder auch eingefügte Metallknöpfe.

Ein häufiger Bestandteil solcher Halsbänder sind aber Ringe. An diesen Ringen kann man die Fetisch-Girls bei Sex-Spielen auch anketten oder an die Leine nehmen. Fetisch-Girls nehmen bei solchen Sexpraktiken gerne den unterwürfigen Part (Sub) ein und lassen den Mann dabei die Initiative ergreifen und sich von ihm dominieren, was für viele Männer ein ganz besonderes sexuelles Vergnügen ist.

Fetisch-Girls lieben Lack und Leder

Mit der Fetisch-Szene bringen viele als erstes Kleidung aus Lack und Leder in Verbindung. Und tatsächlich kann man bei vielen Fetisch-Girls eine große Vorliebe für Leder- und Latex-Kleidung beobachten.

Die am häufigsten vertretene Farbe ist dabei schwarz. Aber auch rotes Leder wird von extrovertierten Fetisch-Girls oft und gerne getragen, gerade, wenn sie im Nachtleben unterwegs sind.

In Diskos und Clubs kann man zudem auch Fetisch-Girls in ausgefallenen Lack- und Leder-Outfits bewundern. So zeigen sie sich hier in auffällig gefärbten Ganzkörper-Anzügen oder in knappen Latex-Kleidchen, in denen sie auf sich aufmerksam machen wollen. Bei Fetisch-Girls in solchen Kleidungsstücken kann man oft von einer hohen Bereitschaft ausgehen, Sex noch am selben Abend, vielleicht sogar gleich an Ort und Stelle zu haben.

Ausgefallene Kostüme werden oft von Fetisch-Girls getragen

Neben den Outfits, die man gemeinhin als typisch für Fetisch-Anhänger wahrnimmt, tragen viele Fetisch-Girls auch andere Outfits, die hervorstechen und ihnen eine größere Aufmerksamkeit einbringen.

Solche speziellen Outfits können etwa Krankenschwester-Kostüme sein, wenn die Betreffende auch gerne für Klinik-Sex und Doktorspiele zu haben ist. Aber auch in schwarzen Brautkleidern wurden schon einige Fetisch-Girls gesichtet.

Angezogen wie eine Domina kann man auch des Öfteren Fetisch-Girls beobachten, genauso wie in Outfits mit barocken Elementen, wie beispielsweise Oberteile, die sehr die Brüste betonen und mit Spitze am Dekolleté ausgestattet sind.

Fetisch-Girls haben Stiefel und Netzstrümpfe

Ebenfalls weit verbreitete Kleidungsstücke bei Fetisch-Girls sind Stiefel und Netzstrümpfe. Auch hier ist schwarz die meist deutlich dominierende Farbe. Die Stiefel sind fast immer aus Leder und reichen bis hinauf zum Knie oder sogar noch darüber hinaus

Zudem bevorzugen viele Fetisch-Girls hochhackige Stiefel, die laut klacken und mit denen die Fetisch-Girls auffallen wollen. Die Stiefel sorgen zudem dafür, dass die Beine der Fetisch-Girls länger wirken, was sie für Männer sexuell noch anziehender macht.

Netzstrümpfe runden das verruchte Bild der Fetisch-Girls ab. Manche Fetisch-Girls stehen dabei auf eher feine Netzstrümpfe, manche zeigen sich dagegen lieber in grobmaschigen Netzstrümpfen.

Man kann sehen, dass sich Fetisch-Girls relativ leicht an bestimmten Merkmalen erkennen lassen. Zwar sollte man nicht aus jedem einzelnen Merkmal schlussfolgern, dass eine Frau ein Fetisch-Girl wäre, aber je mehr der genannten Merkmale eine Frau aufweist, um so sicherer ist sie ein Fetisch-Girl.

Nach oben scrollen