Startseite / Sextipps / Eifersucht – Wie man sie verhindert und nicht entstehen lässt
Eifersucht – Wie man sie verhindert und nicht entstehen lässt

Eifersucht – Wie man sie verhindert und nicht entstehen lässt

Weihnachten wird gemeinhin auch als das Fest der Liebe bezeichnet. Viele Menschen verbringen die Feiertage gemeinsam mit ihrem Partner und freuen sich über die harmonische Zweisamkeit an den freien Tagen.

Auf der anderen Seite gibt es aber Menschen, die sich der Zuneigung ihres Partners oder eines von ihnen geliebten Menschen nicht sicher sind und von einem der innerlich quälendsten Gefühle überhaupt heimgesucht werden, der Eifersucht.

Bei der Eifersucht überkommt einen das Gefühl, den Partner an einen anderen Menschen verlieren zu können. Diese Verlustangst kann durch reale Vorkommnisse wie das Fremdgehen des Partners begründet sein, oft entsteht sie aber nur durch den Verdacht, dass einem der Partner nicht mehr treu ist.

Eifersucht kann zu einer echten Bedrohung der Partnerschaft werden und sich in Streitigkeiten oder sogar Gewalt entladen. Damit Eifersucht also gar nicht erst aufkommt, haben wir hier die Gründe zusammengestellt, wie Eifersucht entsteht und wie man ihr wirkungsvoll entgegentreten kann.

Was Eifersucht in Menschen auslöst

Das Gefühl oder sogar die Gewissheit, dass der eigene Partner für einen anderen Menschen mehr empfindet, als für einen selbst, kann außerordentlich verletzend und für manchen Menschen lebenslang unvergesslich sein.

Eifersucht bewirkt bei den betroffenen Menschen nicht nur Verlustangst bezüglich des Partners, sondern auch diverse Minderwertigkeitsgefühle. Eifersüchtige Menschen hinterfragen daher oft, ob sie für den Partner nicht attraktiv oder anderweitig nicht interessant genug sind. Zudem kommt das Gefühl der Hilflosigkeit gegenüber der Situation auf, in der die Eifersucht entsteht.

Andere negative Erlebnisse und Erinnerungen im Leben können diese Emotionen noch verstärken. Dieses Gefühl nicht gut genug für einen geliebten Menschen zu sein, beschrieb schon der französische Schriftsteller Marie-Henri „Stendhal“ Beyle (1783 – 1842) mit dem Satz: „Der Schmerz der Eifersucht ist deshalb so bitter, weil die Eitelkeit sich gegen ihn sträubt.“

Wie sich Eifersucht entladen kann

Oftmals verschwindet Eifersucht nach einer Weile bei einem Menschen, weil er erkennt, dass seine Eifersucht unbegründet ist. Auf der anderen Seite kann Eifersucht, gerade weil sie ein so starkes Negativgefühl ist, Menschen zu den verschiedensten Dingen treiben.

Allgemein bekannt sind Eifersuchtsszenen zwischen Mann und Frau. Bei solchen Wutausbrüchen konfrontiert eine eifersüchtige Person ihren Partner mit Vorwürfen, er wäre untreu, würde mit anderen Personen flirten oder würde einen anderen Menschen mehr lieben. Stabile Partnerschaften können solche Streitereien überwinden, oft gehen Partnerschaften aber in der Folge auch in die Brüche. So hat die Eifersucht genau das bewirkt, was der Eifersüchtige eigentlich gefürchtet hat, nämlich den Verlust des Partners.

Eifersucht kann aber auch weitaus schlimmere Folgen haben. Verkraftet eine eifersüchtige Person das Gefühl, für einen geliebten Menschen nicht gut genug zu sein oder ihn an einen anderen Menschen zu verlieren, kann es bei diesem Menschen zu Depressionen und sogar zu Suizidgedanken kommen. Nicht wenige Menschen nahmen sich bereits aus Eifersucht das Leben.

Ebenso kann sich Eifersucht in Gewalt gegenüber anderen Personen entladen. So kann die eifersüchtige Person ihren Partner handgreiflich angehen, weil er das Gefühl der Eifersucht anders nicht verarbeiten kann. Selbst Tötungsdelikte aus Eifersucht hat es schon gegeben.

Die Gewalt kann sich aber auch gegen jene Person richten, die als Auslöser für die Eifersucht gesehen wird. Auch in diesem Fall hat es schon handgreifliche Auseinandersetzungen mit Verletzungen oder Todesfolge gegeben.

Wie man Eifersucht verhindert und vorbeugt

Will man Eifersucht wieder loswerden oder gar nicht erst entstehen lassen, reicht es nicht, wenn nur der von Eifersucht betroffene Partner seine Gefühle hinterfragt. Beide Partner in einer Beziehung müssen ihren Teil dazu beitragen.

Eifersucht kann aus verschiedenen Gründen entstehen. Zum einen kann sie aufkommen, wenn man weiß, dass einen der Partner betrügt. Oft entsteht sie aber auch dann, wenn man lediglich das Gefühl hat, der Partner sei nicht offen und ehrlich zu einem und würde einem gewisse Dinge verschweigen.

Der eifersüchtige Partner kann aber vieles tun, um seine Eifersucht loszuwerden, zumindest aber einzudämmen. Das Wichtigste ist die Erkenntnis, dass man mit Eifersucht nichts Gutes erreichen kann, sondern zumeist mehr zerstören als heilen wird.

Hinzu sollte die Erkenntnis kommen, dass die Eifersucht und die mit ihr verbundene Wut auf den Partner in vielen Fällen vollkommen unbegründet ist und gegenüber dem Partner somit eine sehr große Ungerechtigkeit darstellt.

Ebenso sollte ein eifersüchtiger Mensch sehr gründlich in sich gehen und genau ergründen, was die Eifersucht in ihm auslöst und ob es wirkliche Anhaltspunkte gibt, die eine Eifersucht überhaupt rechtfertigen.

Ebenso raten Psychologen dazu, nicht den Teufel an die Wand zu malen. An die Stelle der Vorstellung, der Partner würde einen hintergehen, sollte man vielmehr Träume oder Erinnerungen setzen, in denen man mit dem Partner schöne Momente erlebt hat und Spaß hatte.

Als falsch herausgestellt hat es auch, die Eifersucht und den mit ihr einhergehenden Kummer in sich hineinzufressen und sich damit zu quälen, genauso wie man nicht beginnen sollte, an seiner Person und seinen Stärken zu zweifeln. Wenn man verbittert ist und von sich selbst nicht mehr überzeugt, wird es umso schwerer, andere von sich zu überzeugen.

An dieser Stelle kommt auch der Partner selbst in Spiel. Auch er kann seinen Teil dazu beitragen, dass Eifersucht eingedämmt wird oder gar nicht erst aufkommt. Dazu gehört es, offen und ehrlich die eigenen Vorlieben einzugestehen.

Hat er zum Beispiel Interesse daran, mal einen Partnertausch zu machen oder mit einer anderen Person Sex zu haben, sollte er das offene Gespräch darüber suchen, anstatt in Heimlichtuerei zu verfallen. Sexuelle Untreue wird gerade von Frauen viel eher toleriert, als emotionale Untreue.

Auf der anderen Seite ist auch der eifersüchtige Partner gut beraten, seiner Frau bzw. seinem Mann nicht jegliche sexuelle Freiheit zu entziehen. Ein zu großes Besitzstandsdenken ist kein empfehlenswertes Mittel.

Der Freund oder die Freundin ist nicht Eigentum, sondern ein gleichberechtigter Partner im Leben. Sollte der Partner gewisse Freiräume benötigen, sollte man ihm diese auch gewähren. Anderenfalls läuft man Gefahr, dass die Eifersucht zum Verlust des Partners führt, also genau zu dem, was man ja eigentlich verhindern möchte.

Auch kann man als Partner eines Eifersüchtigen natürlich auch durch sein tägliches Handeln der Eifersucht entgegenwirken. So sollte man dem eifersüchtigen Partner oft zeigen, dass man ihn liebt und ihm damit ein gutes Gefühl geben.

Gegen Eifersucht gibt es noch weitere Mittel

Ein probates Mittel gegen Eifersucht ist in jeder Beziehung das gemeinsame Gespräch. Sich Zeit füreinander zu nehmen und sich der Gefühle füreinander zu versichern kann wahre Wunder gegen Eifersucht bewirken. Dabei kann sehr gut auch körperliche Nähe und Zuneigung miteinbezogen werden.

Das offene Eingeständnis eifersüchtig zu sein und dem Partner die eigene Angst davor zu offenbaren, ihn zu verlieren, wird manchen sicherlich etwas Überwindung kosten, kann aber dem Partner besonders eindringlich klarmachen, wie sehr man an ihm hängt. Diese Offenheit sollte der Partner aufgreifen und sich verstärkt um den eifersüchtigen Partner bemühen.

Darüber hinaus können Paare, in denen sich die Eifersucht auch dann nicht überwinden lässt, professionelle Hilfe suchen. So gibt es in Deutschland mehrere kostenlose Hotlines, so genannte Sorgentelefone, bei denen man Rat und Hilfe bei Eifersucht bekommen kann.

Ebenso kann man bei starker, lang anhaltender Eifersucht einen Psychotherapeuten aufsuchen, der einen bei der Überwindung der Eifersucht unterstützt. Ebenso gibt es Paartherapeuten, die man als Paar gemeinsam aufsuchen kann. Diese Therapeuten ergründen genau die Ursachen der Eifersucht und entwickeln Ideen, wie man sie überwinden kann.

Man sieht, dass die Eifersucht eines der unangenehmsten und folgenschwersten Phänomene im Liebesleben sein kann, dass man sie aber keinesfalls als unüberwindbar hinnehmen muss. Mit dem nötigen Wissen kann man der Eifersucht gut entgegenwirken.

Nach oben scrollen