Startseite / Sextipps / Der neue Trend auf der Sexpartnerin zu kommen
Der neue Trend auf der Sexpartnerin zu kommen
Manche Männer mögen es, auf der Frau zu kommen. Bildquelle: Y Photo Studio – 104473064 / Shutterstock.com

Der neue Trend auf der Sexpartnerin zu kommen

Seit längerem existiert ein sich verstärkender Trend, als Mann auf der Sexpartnerin zu kommen. Insbesondere die Gesichtsbesamung (engl. „Facial“), also die Ejakulation auf dem Gesicht der Partnerin, steht dabei im Fokus. Woher der Trend kommt und welche psychologischen Gründe dahinterstecken, wie es im Einvernehmen das Sexualleben erweitert.

Viele Fantasien von Männern haben ihre Wurzeln in der Pornografie. Oftmals werden dort die sogenannten Cumshots, also das Kommen auf der Partnerin, am Schluss des Sex gezeigt. Der Mann schafft damit einen Schlussakt der deutlich zeigt: Es ist vorbei, das Werk ist vollbracht. Warum immer mehr Männer diese Praktik nutzen, hat verschiedene Gründe.

Pornobilder sind mit Orgasmus und realem Sexualverkehr verknüpft

Da der Trend seinen Ursprung in der Pornographie findet und viele Männer dieser mehr oder weniger hörig sind, verknüpfen sich die dort gesehenen Bilder mit dem realen Akt im echten Leben. Manche Männer stellen sich während dem Sex mehr und mehr als Darsteller hervor – wie durch Pornos gelehrt, gehört dazu dann auch der Schlussakt des sogenannten Cumshots und, im spezielleren Fall, des Facials.

Gesicht besamen

Das Kommen auf der Partnerin ist eine Sache. Etwas spezieller wird der Schlussakt durch das Kommen auf dem Gesicht. Die Rede ist dann von einer Gesichtsbesamung. Ein Orgasmus beim Kommen auf dem Körper bzw. Gesicht wird in der Regel deshalb als anregend empfunden, weil dahinter eine Machtdemonstration steckt. So ist die Frau in diesem Moment dem Mann untergeben. Das gilt insbesondere bei der Gesichtsbesamung, bei der die Ejakulation bzw. das Vergnügen des Mannes die Sinne der Partnerin einschränkt und das Gesicht, identitätsbegründend und öffentlichkeitswirksam, mit Samen auf eine gewisse Weise entstellt. Danach muss die Frau sich in der Regel waschen oder sie geht gleich duschen.

Die Partnerin selbst hat daran also nicht unbedingt so viel Spaß. Die unterwürfige Rolle muss gefallen, eine devote Vorliebe ist der Hauptgrund dafür, dass die Frau die Besamung als anregend empfindet. Meist sind dann auch ähnliche Sexspiele wie beispielsweise Bondage erregend. Es gibt kaum einen weiteren Grund, warum es der Frau Spaß macht. Aber dennoch gibt es viele Gründe, die begründen, warum die Partnerin es zulässt:

Ihre Liebe zum Mann:
  Die Frau lässt sich oder ihr Gesicht besamen, weil sie ihren Mann liebt und ihm etwas Gutes tun will.
Das gesellschaftliche Vorbild:
  Dieses wird ebenfalls durch Pornos beeinflusst – entsprechend setzt sich die Vorstellung des Facial oder des Cumshots am Ende des Sex fest und wird dadurch auch von Frauen praktiziert.
Der finanzielle Anreiz:
  Bei Bezahlung für Sex sind alleine durch das Geld bedingt alle möglichen Fantasien auslebbar.

Einvernehmen: Cumshot und Facial finden beide anregend

Damit eine Besamung in einer Partnerschaft in beiderseitigem Einvernehmen praktiziert werden kann, ist Vertrauen notwendig. In jedem Fall beweist die Partnerin mit dieser Praktik: „Ich vertraue dir, du darfst das bei mir“. Hat die Partnerin eine devote oder gar masochistische Vorliebe, ist alles im Gleichgewicht. Beide Sexvorstellungen sind erfüllt, insofern der Mann dominant ist und damit kein Problem hat. Ist das nicht der Fall, sollte ein umgekehrter Ausgleich geschaffen werden – beispielsweise, indem der Mann eine Fantasie der Frau erfüllt und ihr auf diese Weise ebenfalls sein Vertrauen demonstriert.

Gesichtsbesamung ist nicht gleich Unterwürfigkeit

Es wurde gezeigt, dass ein Cumshot auf den Körper der Frau, insbesondere auf das Gesicht, diese zunächst in eine unterwürfige Haltung zwingt. Das alleine zeugt aber nicht unbedingt von einer unterwürfigen oder gar unfeministischen Sexualität. Wenn beide Partner die (Gesichts-)Besamung anregend finden und offen kommunizieren, steht der erregenden Spielart nichts im Wege.

 

Mit den Begriffen durcheinandergekommen? Eine Übersicht

Begriff (englisch)         Begriff (deutsch)           Erklärung
Facial                         Gesichtsbesamung         Ejakulation auf das Gesicht der Partnerin
Cumshot                     Samenerguss                Ejakulation, in der Regel auf den Körper der Partnerin

 

 

Bildquelle: Y Photo Studio – 104473064 / Shutterstock.com

Nach oben scrollen