Startseite / Sextipps / Busenabdruck – Körperkunst und Geschenkidee
Busenabdruck – Körperkunst und Geschenkidee

Busenabdruck – Körperkunst und Geschenkidee

Die weibliche Brust übt seit jeher eine Anziehungskraft auf Männer aus, wie kaum ein anderer Körperteil der Frau. Insofern liegt es nahe, dass der Busen auch in der Kunst ein sehr beliebtes Motiv ist. Neben der Aktmalerei und -fotografie hat sich auch der lebensgroße Abdruck nackter Brüste als Kunstform etabliert.

Wenn ihr das auch einmal probieren möchtet, haben wir hier einige wertvolle Tipps für euch.

Man kann den Abdruck als einfache Gipsform machen oder als Nachbildung aus Latex.

Wichtig ist, dass die Frau beim Anfertigen des Busenabdrucks gerade steht, dabei die Schultern gerade hält und die Brüste ein wenig nach vorne schiebt. So kommt der Busen am besten zur Geltung und man bekommt ein besonders formschönes Ergebnis.

Die Haut auf und neben den Brüsten sollte sicherheitshalber mit Hautcreme oder Vaseline eingecremt werden. Dies kann die Frau selber machen oder von ihrem Partner machen lassen.

Nun braucht ihr Gipsbinden. Diese könnt ihr im Internet bestellen oder in einem Baumarkt oder größeren Supermarkt kaufen. Die Gipsbinden solltet ihr vor der Verwendung in Wasser einlegen, weil sie sich so besser verarbeiten lassen.

Den Gips selbst solltet ihr sehr gründlich durchrühren, bis er ganz fein ist. So könnt ihr die Details des Busens am besten abbilden.

Nun legt ihr die Gipsbinden auf die nackten Brüste. Die Gipsbinden müssen sehr gut auf der Haut aufliegen. Es darf keine Luftblasen unter den Binden geben oder sonstige Unebenheiten, da dies das Endergebnis negativ beeinflusst. Ideal sind zwei oder drei Schichten, da dies die Stabilität des Abdrucks begünstigt.

Wenn der Gips dann getrocknet ist, könnt ihr die Gipsform vorsichtig abnehmen. Nun habt ihr schon einen schönen Busenabdruck. Wenn ihr mögt, könnt ihr den Abdruck noch bemalen, z.B. in Hautfarben, damit er noch realistischer wirkt.

Ihr könnt den Gipsabdruck aber auch als Vorlage für eine Latex-Version des Busenabdrucks nehmen. Hierzu besorgt ihr euch Flüssiglatex, dass es auch im Internet oder im Baumarkt zu kaufen gibt.

Zunächst müsst ihr das Innere des Gipsabdrucks mit Fett oder Gleitcreme eincremen, damit sich der Latex-Abdruck auch hinterher leicht ablösen lässt.

Nun gießt ihr das flüssige Latex in die Form ein und verteilt es möglichst gleichmäßig und präzise. Wenn ihr nur die Konturen des Busens haben möchtet, dann braucht ihr die Form nicht ganz mit Latex aufzufüllen. Möchtet ihr aber eine vollständige Nachbildung des Busens, dann gießt immer wieder Latex nach, verteilt ihn gut in der Form und lasst ihn mindestens einen Tag lang trocknen.

Dann seid ihr fertig und habt eine schöne Nachbildung eures Busens. Diese könnt ihr als Andenken behalten, sie einem Verehrer schenken oder einfach als Deko auf eure Wohnzimmerkommode legen. Übrigens ein Riesenspaß auf Parties, wenn jeder mal mit der Brust der Gastgeberin spielen darf! 😉

Eine schöne Idee ist es aber auch, eurem Partner den Abdruck zu schenken. Es gibt wohl keinen Mann, der sich über ein solches Präsent nicht riesig freuen würde.

Nach oben scrollen