Startseite / Sextipps / Das erste Mal anal
Das erste Mal anal

Das erste Mal anal

Wem der „normale“ Sex nicht mehr ausreicht, um ein erfülltes Sexualleben zu haben, für den ist der Analsex eine gute Alternative. Der ist keineswegs nur unter Schwulen verbreitet. Auch viele heterosexuelle Männer stehen total darauf und auch viele heterosexuelle Frauen haben es gerne mal von hinten, auch wenn sie es nicht so offen zugeben, wie Männer.

Wenn ihr es nun zum ersten Mal anal machen wollt, solltet ihr zunächst einmal mit eurem Partner darüber reden. Gerade unerfahrene Frauen sind bei diesem Thema oft verunsichert, sei es, weil sie es nicht gewohnt sind oder weil sie Angst vor Schmerzen haben.

Tatsächlich kann der Analsex Schmerzen hervorrufen, wenn man es dabei zu wild und rücksichtslos treibt. Aus diesem Grund solltet ihr euch vor dem ersten Analverkehr gut informieren. Aber da seid ihr ja bei uns genau richtig.

Schmerzen im Po kommen vor allem daher, dass der Po bei sexueller Erregung nicht feucht wird, wie eine Scheide. Daher kann er leichter verletzt werden und es kann dabei zu Blutungen kommen. Daher unser Tipp: Immer schön viel Gleitcreme verwenden.

Auch dürfen beim Analverkehr keine Körperteile oder Gegenstände eingeführt werden, die Verletzungen hervorrufen können.

Ebenfalls dringend zu empfehlen, ist die Benutzung von Kondomen. Auch beim Analsex können Krankheiten und Infektionen übertragen werden.

Wenn ihr anfangt, sucht zunächst eine Stellung, die für jeden von euch angenehm ist. Lasst euch hierbei ruhig Zeit, bis ihr in einer Position seid, in der ihr euch wohlfühlt und in der ihr euch sicher seid, dass ihr den Sex auch durchhaltet.

Dann solltet ihr nicht zu schnell anfangen. Dies kann, wie schon gesagt, für den Partner, der seinen Po hinhält, schmerzhaft sein.

Probiert langsam aus, wie es euch am besten gefällt. Die eine Frau mag es lieber so, die andere so. Allgemein ist es aber so, dass der Darm sehr nah an der Scheide liegt, so dass auch hier Frauen sexuell sehr gut stimuliert werden können.

Eine gute Methode ist, mehr den Po über den Penis zu stülpen, anstatt das Glied in den Po hinein zu rammen.

Damit es für beide richtig gut wird, sollte der einführende Partner den empfangenden Partner stets beobachten. Beide sollten auch miteinander reden oder sich anderweitig Signale geben, ob es schön ist oder doch langsam unangenehm wird.

So könnt ihr mit dem Analsex richtig viel Vergnügen haben, auch schon beim ersten Mal. Je öfter ihr es tut, desto erfahrener werdet ihr und um so besser könnt ihr mit dem Sex von hinten umgehen.

Weitere Informationen und Anregungen zum Thema Analsex findet ihr in unserem Sexlexikon und in unserem Artikel „Von hinten ins Glück – Posex richtig machen“.

Nach oben scrollen