Startseite / Sextipps / An den Fingern lutschen – Es muss nicht immer Blasen sein!
An den Fingern lutschen – Es muss nicht immer Blasen sein!

An den Fingern lutschen – Es muss nicht immer Blasen sein!

Oralsex gehört seit jeher zu den beliebtesten Sexualpraktiken und dies sowohl bei Männern, als auch bei Frauen. Am beliebtesten ist hier bei den meisten der gute alte Blowjob. Wenn eine Frau einen Mann mit dem Mund verwöhnt, indem sie seinen Schwanz lutscht, ist dies für beide Partner meist ein äußerst befriedigendes Erlebnis.

Fellatio ist aber nicht die einzige Art des Oralverkehrs, die sich großer Beliebtheit erfreut. Auch das Lutschen der Finger kann Männern und Frauen großen Spaß machen.

So berichten uns Leser immer wieder davon, dass sie es speziell beim Vorspiel gerne haben, wenn die Frau einen oder mehrere Finger in den Mund nimmt, seien es nun die eigenen oder die des Partners. Was aber macht den Reiz aus, wenn z.B. eine Frau an den Fingern eines Mannes nuckelt? Schließlich sind die primären Geschlechtsorgane bei dieser Spielart des Sex ja gar nicht involviert.

In der Tat ist es so, dass viele Männer und Frauen das Lutschen der Finger als eine Art kleinere Version des Blowjobs sehen. Frauen sehen es gerne, wenn sie mit dem Lecken der Finger ihren Liebsten auf Touren bringen. Zudem reizt Frauen auch die erotische Spannung, die sich durch das Einführen der Finger in den Mund nach und nach aufbaut.

Für viele Frauen kommt auch noch der romantische Aspekt hinzu. Wen eine Frau einen Mann wirklich gerne hat, dann genießt sie es, ihn auch nach allen Regeln der Kunst zu verwöhnen, wozu auch der Einsatz ihrer Lippen und ihrer Zunge gehört.

Ein Grund, warum Männer darauf stehen, wenn sie von Frauen die Finger geleckt bekommen, ist für viele sicher naheliegend. In vielen Männern wird durch das Lutschen an ihren Fingern die Assoziation mit dem französischen Verkehr geweckt. Ihnen kommt es dann oft so vor, als wäre das, was die Frau da gerade macht, auch irgendwie so etwas wie Blasen.

Außerdem macht es viele Männer scharf, wenn eine Frau ihren Mund öffnet und man dort hineinschieben kann, was man will. Eine Frau kann einem Mann damit signalisieren, dass sie alles von ihm in den Mund nimmt, was er ihr hinhält, was die sexuelle Lust des Mannes nochmals steigern kann.

Aber es gibt noch einen weiteren Grund, warum Männer Frauen gerne die Finger in den Mund stecken. Fingerspitzen gehören zu den empfindlichsten Körperstellen. Sie sind für den Tastsinn des Menschen ausgelegt, dementsprechend sensibel und auch leicht kitzelig und können so zu einer sexuellen Stimulation beitragen.

Es wird also niemanden überraschen, dass das Lutschen an den Fingern bei Männer und Frauen sehr beliebt ist.

Frauen würden dies nur ablehnen, wenn der Mann mit seinen Fingern vorher in anderen Körperregionen der Frau unterwegs war. Hat er ihre Pussy stimuliert, sind manche Frauen noch bereit, seine Finger trotzdem zu lutschen.

Gar nicht gut kommt es aber an, wenn sich der Mann mit seinen Fingern vorher im Po der Frau zu schaffen gemacht hat. Dies ist auch aus hygienischer und medizinischer Sicht nicht zu empfehlen, da so Darm- oder sogar Fäkalkeime von der Frau oral aufgenommen werden könnten.

Aber ansonsten ist es immer wieder ein Vergnügen, wenn eine Frau an den Fingern eines Mannes lutscht. Zwar kommt man so nicht zum Orgasmus, aber es ist trotzdem eine schöne Variante des oralen Geschlechtsverkehrs, der den oft praktizierten vaginalen oder analen Sex danach noch erfüllender macht.

Nach oben scrollen