Startseite / Bilder / Holla die Waldfee – Jennifer geht zum bumsen gerne in den Wald!
Holla die Waldfee – Jennifer geht zum bumsen gerne in den Wald!

Holla die Waldfee – Jennifer geht zum bumsen gerne in den Wald!

Das man im Wald nicht nur Spazierengehen, sondern sich auch noch anderweitig vergnügen kann, dass ist ja hinlänglich bekannt. Und auch Jennifer aus Herbern bei Dortmund hat gewisse Hintergedanken, wenn sie in den Wald geht.

Andere Spaziergänger schauen zu

Jennifer ist Outdoor-Fan und gemeinsam mit ihrem Freund zieht es sie regelmäßig hinaus in den Wald. Dort machen die beiden dann geile Fotos und lassen sich auch von anderen Spaziergängern nicht stören.

Im Gegenteil, Jennifer kommt dadurch erst so richtig auf Touren: „Die meisten Leute bleiben stehen und schauen mir beim Posen zu. Einige zücken sogar ihre Handys und machen ein paar Bilder. Das macht mich immer besonders geil…“

Da bekommt man doch richtig Lust mal wieder in den Wald zu gehen!

Egal wer zusieht, Jennifer braucht am Ende immer Sex

Und natürlich bleibt es nicht nur bei gemachten Bildern. Wenn Jennifer so richtig heiß ist, dann braucht sie natürlich auch noch mehr. Ihr Freund ist dann regelmäßig fällig und das Opfer ihrer Lust.

Und dabei interessiert es Jennifer auch nicht, dass noch der ein oder andere Spaziergänger zusieht: „Zum Abschluss brauch‘ ich immer eine Zuckerstange. Und dann ist mir auch egal wer da gerade alles zusieht.“

Da fragt man sich doch unwillkürlich, ob es dabei auch zu mehr kommt, als nur zum zusehen. Und die leichte Rötung von Jennifers Wangen verrät uns auch, dass es wohl durchaus schon mal zu mehr gekommen ist. Aber so ganz genau will Jennifer uns das nicht verraten.

Eifersucht beim Fremdlümmelblasen

Doch wir lassen natürlich nicht locker und bohren weiter mit unserer Frage, bis sie endlich zugibt, was uns eigentlich schon klar war. „Ja, da war mal so ein Typ, der war echt süß, hatte schon die ganze Zeit zugeschaut und mit seinem Handy Fotos gemacht. Irgendwann war ich halt so geil, dass ich mich einfach vor ihm hingekniet und ihm die Hose aufgemacht habe.

Ich hatte sein Teil aber kaum im Mund, da ist er auch schon gekommen. Hat mir den ganzen Mund vollgemacht. Mein Freund fand das gar nicht gut und war entsprechend sauer. Aber ich habe ihm dann einfach meinen Hintern hingehalten und da konnte er dann auch nicht mehr anders und hat mich einfach von hinten genommen. Danach war dann aber auch alles wieder gut.“

Da wären wir ja gerne dabei gewesen, doch leider leider leider kann man nicht alles haben. Jennifer und ihr Freund waren aber trotzdem so freundlich uns mit in den Wald zu nehmen. Wir hatten uns schon auf einen längeren Fußmarsch eingerichtet und waren recht erstaunt, als die beiden dann kurz hinter dem Waldeingang mit der Knipserei anfingen.

Und wie zu erwarten war dauerte es nicht lange und die ersten Radfahrer und Spaziergänger kamen vorbei. Und tatsächlich machten einige mit Ihren Handys Fotos. Aber das war auch kein Wunder, denn Jennifer schien jeden Einzelnen mit einem Lächeln zu empfangen.

Jennifer lockt die Kerle an

Und natürlich auch mit ganz persönlichen Einblicken. So kam es uns vor, als würde die Jennifer ihre Beine noch einmal etwas weiter auseinander machen, wenn Passanten vorbeikamen, mehr oder weniger um sie einzuladen, doch ein Foto zu machen.

Natürlich haben wir versucht mit den Passanten zu sprechen, aber keiner von Ihnen wollte vor die Kamera. Ein Radfahrer bestätigt uns aber, dass die beiden hier wohl öfters mal im Wald zugange seien.

Nach einer Weile kam es dann, wie es kommen musste. Die Jennifer war wohl mittlerweile so geil geworden, dass sie einfach ihrem Freund an die Hose ging. Wir waren noch mit der Sichtung der bis dahin geschossenen Bilder beschäftigt und konnten gar nicht so schnell reagieren, wie die Jennifer dann den Mund aufmachte.

Jennifer schmatzt an seinem Lutscher rum

Es schmatzte ein wenig, und nicht gerade zimperlich stieß Ihr Freund ihr seinen Lümmel in den Mund. Nach ein paar kräftigen Stößen drehte sich die Jennifer dann aber um und streckte ihren prächtigen Arsch in die Höhe.

Sofort packte ihr Freund sie an den Backen und schob ihr seinen harten Freudenspender von hinten rein. Dabei war sein Blick schon etwas glasig und ich dachte mir schon, dass es wohl nun nicht mehr lange dauern würde.

Und tatsächlich, nach ein paar weiteren Stößen, die Jennifer mit ihrem geilen Stöhnen unterlegte, war es dann auch soweit: Mit leicht verdrehten Augen und einem lauten langgestreckten Ton, der im weitesten Sinne noch als Stöhnen durchgehen kann, kam ihr Freund.

Doch statt direkt in Jennifers Dose zu ejakulieren zog er seinen Dödel kurz vorher heraus und spritzte dann seinen Saft direkt auf Jennifers prächtigen Arsch. Und dass wir uns nicht falsch verstehen: Es war nicht einfach nur so ein kleiner Spritzer… Nein, er spritzte ab als gäbe es kein Morgen und saute die arme Jennifer auf beiden Backen gleichmäßig ein, so dass es förmlich von ihr heruntertropfte.

So hockte sie dann noch eine Weile vor uns, ihre beiden Löcher und die nassen Backen immer schön emporgestreckt, bis sich ihr Freund schließlich erbarmte und ihr ein Tuch in die Hand drückte. Ein eingespieltes Team, wie wir feststellten.

Ja, Freunde, das war ein Tag da unten im Pott. Den werden wir so schnell wohl nicht vergessen. Und damit ihr auch daran teilhaben könnt, haben wir euch eine schöne Bildergalerie zusammengestellt. Doch leider können wir hier nicht alle Bilder zeigen. Und so warten im »Club noch rund 50 weitere Bilder auf euch, alle noch ein wenig schärfer als diese hier. Wir wünschen viel Vergnügen!

Kommentieren

Deine Email wird nicht veröffentlicht.

Nach oben scrollen