Startseite / term / Abspritzen

Abspritzen

Abspritzen ist ein umgangssprachlicher Begriff für das ejakulieren bzw. Herausschleudern von Spermien im Zuge des männlichen Orgasmus. Es gescheht am Ende eines Fick und führt meist zur Erschlaffung des Schwanzes.

Durch die dauerhafte Stimulation des Penis beim Ficken, die meist nur mehrere Minuten andauert, wird die Erregung beim Mann nach und nach so groß, dass er zum Höhepunkt gelangt, wodurch es zu einem Samenerguss kommt, d.h. der Schanz des Mannes spritzt Sperma ab. Dieser Samenerguss kann durch Geschlechtsverkehr mit einer anderen Person wie etwa der Freundin herbeigeführt werden, aber auch durch Selbstbefriedigung. Letzteres geschieht häufig unter Zuhilfenahme anregender Medien, wie etwa einem Porno, Nacktfotos, Porno-Hefte oder anderer luststeigernder Filme auf Video.

Die Fähigkeit zum Abspritzen erwerben Männer mit Beginn der Pubertät. Ab dieser Zeit beginnt in den Hoden die Produktion von Spermien. Für gewöhnlich werden beim Abspritzen zwei bis sechs Milliliter Samenflüssigkeit ausgestoßen. Bei längerer geschlechtlicher Enthaltsamkeit, wenn man also länger nicht gefickt hat, sind auch höhere Mengen möglich, da hier eine erhöhte Menge an Spermien freigesetzt werden kann.

Umgekehrt nimmt die Menge des beim Abspritzen ausgestoßenen Spermas ab, wenn man kurz aufeinander folgend mehrere Orgasmen hat.

Abspritzen kann ein Mann auf verschiedene Weise: Bei der Selbstbefriedigung kann er das Sperma frei herausschleudern oder in einen bestimmten Gegenstand gelangen lassen, beispielsweise in ein Tuch.

Beim Ficken kann er das Sperma über den Schwanz in die Vagina oder den Arsch z.B. der Freundin einführen, bei der Verwendung eines Kondoms kann das Sperma aber auch von eben diesem aufgefangen werden.

Der auch Cumshot genannte Vorgang spielt im Porno und in entsprechenden Videofilmen eine wichtige Rolle nach dem Fick und wird dort gerne einige Minuten lang gezeigt. Ein weiterer Begriff ist auch Facial, wobei explizit das Ejakulieren auf das Gesicht der weiblichen Darstellerin gemeint ist. Filme zu diesem Thema sind sehr beliebt und der Renner auf vielen Video Plttformen.

Eine Nutte bezeichnet die Ejakulation in den Mund ohne Gummi als Französisch mit Aufnahme. Allerdings wird eine Nutte in der Regel den Saft nicht herunterschlucken.

Populär ist auch, dass beim Blasen bzw. beim Blowjob das Sperma von einer Frau mit dem Mund aufgenommen wird. Während nicht alle Mädchen den Geschmack des Spermas mögen, schätzen es sehr viele Männer, wenn z.B. die Freundin das Sperma in den Mund nimmt und es auch herunterschluckt, sowie danach den Schwanz noch einmal ableckt.

Mädchen haben unter Umständen ebenfalls eine Fähigkeit ihren Saft herauszuspritzen, wenn z.B. ein starker Orgasmus stattfindet. Allerdings wird hier eher der Begriff Squirting genutzt.

Nach oben scrollen