Startseite / Parkplatzsex / Parkplatzsex Bönningstedt an der A7
Parkplatzsex Bönningstedt an der A7

Parkplatzsex Bönningstedt an der A7

Dass man auf abgelegenen Parkplätzen nicht nur sein Auto abstellen und sich auf einer langen Autofahrt eine Ruhepause und eine kleine Mahlzeit gönnen kann, ist hinlänglich bekannt. Längst haben sich diverse Parkplätze außerhalb der größeren Städte zu Tummelplätzen für abenteuerlustige Sexfreunde gemausert. Parkplatzsex ist hier das Motto.

Ein Parkplatz im Hamburger Umland ist in letzter Zeit vor allem unter Gays zu einem beliebten Treffpunkt geworden.
Es ist der kleine Parkplatz an der A 7 nahe Bönningstedt. Er liegt rechtsseitig an der A 7 zwischen Hamburg-Schnelsen und Quickborn, etwa einen halben Kilometer nördlich der Stelle, an der die Norderstedter Straße per Autobahnbrücke über die A 7 führt.

Hier trifft sich alles, was Lust auf hemmungslosen Gay-Sex entweder im Auto oder unter freiem Himmel hat. Viele, vor allem schwule Zeitgenossen aus Hamburg und Umgebung treffen sich hier zum Spaß haben. Dies geschieht oft spontan, immer häufiger verabreden sich die Interessierten aber auch über das Internet zu einer bestimmten Zeit.

Auch LKW-Fahrer, die auf der A 7 unterwegs sind, nutzen oft die Gelegenheit und suchen den kleinen Parkplatz bei Bönningstedt nicht nur zur Einhaltung der gesetzlich vorgeschriebenen Ruhezeiten auf.

Ebenso sind hier Urlauber auf der Durchreise, vor allem aus Skandinavien, des Öfteren anzutreffen. Diese große Auswahl an verschiedenen Männertypen stellt für viele Schwule den besonderen Reiz dieses Parkplatzes dar.

Einige unserer Leser beklagen lediglich, dass hauptsächlich jüngere Kerle dort anzutreffen sind. Unsere Recherchen vor Ort ergaben aber, dass sich mittlerweile auch immer mehr Herren im gesetzten Alter auf dem Bönningstedter Parkplatz sehen lassen.

Wie bei zahlreichen anderen Sex-Parkplätzen kommen auch zum Bönningstedter Parkplatz manche Männer nicht in erster Linie zum Sex haben. Sie genießen es eher, anderen beim Liebesspiel zuzusehen und sich so den besonderen sexuellen Kick zu verschaffen.

Auch manch eine Frau lässt sich die Gelegenheit nicht entgehen, andere beim Sex zu beobachten. Der Parkplatz bei Bönningstedt ist zwar mehrheitlich von Schwulen besucht, es kommen aber auch Heterosexuelle hierher, insbesondere Pärchen.

Ein junges Hetero-Paar aus Norderstedt erzählte uns freimütig, dass sie regelmäßig auf diesen Platz kommen würden. Der Platz sei so schön klein, so dass man sehr leicht mit anderen Sex suchenden in Kontakt kommen kann. Außerdem sei der Platz wegen seiner Lage direkt an der Autobahn mit dem Auto sehr schnell und einfach zu erreichen.

Der 26-jährige Angestellte und seine 3 Jahre jüngere Freundin berichteten, dass sie hier am liebsten Partnertausch mit anderen Pärchen machen. Man findet hier nicht immer, aber doch oft genug Gleichgesinnte, was die beiden sehr schön fänden. Man könne hier ganz ungestört im Auto Sex haben, aber auch an Stellen, die andere Anwesenden gut sichtbar sind.

In der Tat hat man beim Parkplatzsex Bönningstedt die Auswahl, ob man gerne begafft und belauscht werden möchte oder es lieber intim und ungestört mag.

Hinter dem Parkplatz befinden sich Felder, die vom Parkplatz aus gut einsehbar sind. Für diejenigen, die sich lieber ungestört vergnügen und nicht beobachtet werden wollen, eignet sich das kleine Waldstück, das südlich an den Parkplatz angrenzt, besonders gut.

So verwundert es nicht, dass immer mehr Neugierige den Parkplatz bei Bönningstedt aufsuchen. Wer es auch einmal ausprobieren möchte, kann sich einen eigenen Eindruck vor Ort machen oder im Internet eine der vielen Beiträge und Annoncen ansehen, in denen Männer und Frauen nach Sexpartnern für diesen Parkplatz suchen. Oft genug geben die Inserenten Datum und Uhrzeit an, so dass man genau diesen Zeitpunkt am Bönningstedter Parkplatz abpassen kann.


(Quelle: Google Maps)

Nach oben scrollen