Startseite / Galerie Erotika / Das Berliner Pornofilmfestival
Das Berliner Pornofilmfestival

Das Berliner Pornofilmfestival

Wie in den vergangenen Jahren, findet auch diesmal wieder das Pornofilmfestival in Berlin statt. Schon zum neunten Mal können sich Freunde der sündigen Filmchen volle fünf Tage lang über neue Produktionen und Trends im Bereich der Pornofilme informieren.

Das Festival dauert von Donnerstag, den 22. Oktober bis Sonntag, denn 26. Oktober und findet im Moviemento-Kino im Kottbusser Damm 22 in Berlin-Kreuzberg statt.

Wie jedes Jahr möchten die Veranstalter vielen neuen Pornoproduktionen Raum geben, die originell sind und mehr Niveau haben, als die kaum zählbaren, immer gleichen Standardpornos, mit denen man im Internet überflutet wird.

Neben der Vorführung neuer Filme haben die Veranstalter auch ein begleitendes Programm aufgesetzt. Neben Parties und künstlerischen Präsentationen sind dies auch Workshops. Exemplarisch sei hier der Workshop „Lost in Pornoland“ genannt, der sich mit der Wirkung von Pornofilmen auf den Menschen befasst.

Als Filme auf dem Festival wurden unter anderem folgende angekündigt: „The Submission of Emma Marx“ ist ein Film, der schon seit geraumer Zeit für Furore gesorgt hat und nun auf dem Festival angesehen werden kann.

Auch der neue Film von Petra Joy namens „S(H)E comes“, der im Gegensatz zu vielen anderen Pornofilmen nicht auf die männliche Lust fixiert ist, sondern gezielt die weibliche Sexualität thematisiert, wird zu sehen sein.

Hinzu kommen Filme wie etwa „Fucking Mystic“, der über das Leben von Transgendern berichtet, oder auch „Top Girl“, der sich mit den Lebenswirklichkeiten von Prostituierten befasst.

Man sieht, es ist für viele Menschen, die gerne Pornofilme mögen, eine Menge im Angebot. Wer mag, sollte sich ganz bald auf den Weg nach Berlin machen. Wir wünschen euch auf alle Fälle viel Spaß!

Weitere Informationen findet ihr unter: http://www.pornfilmfestivalberlin.de/

Nach oben scrollen