Startseite / FKK, Parks & Co. / Bredenbeker Teich in Ahrensburg und Ammersbek – FKK-Idyll

Bredenbeker Teich in Ahrensburg und Ammersbek – FKK-Idyll

Ein idyllischer Ort für die Anhänger der Freikörperkultur abseits des Großstadttrubels ist der Bredenbeker Teich am Stadtrand von Ahrensburg.

Er liegt an der Gemeindegrenze Ahrensburgs zu Ammersbek etwa 20 Kilometer nördlich der Hamburger City und kann über die Bramfelder Chaussee oder die B 75 erreicht werden.

Bei diesem See handelt es sich um ein gewerblich betriebenes Strandbad, das täglich von 10 bis 19 Uhr geöffnet ist, allerdings nur während der Sommerzeit.
Der Teich ist bei FKKlern und auch bekleideten Gästen gleichermaßen populär, so dass hier Männer und Frauen aller Altersgruppen anzutreffen sind.
Eine Trennung von FKK-Badern und Nicht-FKK-Badern ist hier auch gewährleistet, da ein separater, ausgeschilderter FKK-Bereich vorhanden ist.

Eine Auffälligkeit des Bredenbeker Teichs ist seine ungewöhnliche Form und seine enorme längliche Ausdehnung. Durch diese Besonderheit bietet der Teich auch viele abgelegene Orte, die schwer einsehbar sind, so dass man hier ungestört liegen und sich dem Sex hingeben kann, ohne dass andere es mitbekommen müssen.

Nördlich des Teichs liegt ein ausgedehntes Waldgebiet, Wohngebiete dagegen befinden sich nicht in der unmittelbaren Umgebung des Sees.
Ein weiterer Trumpf des Teichs ist seine seit Langem sehr gute Gewässerqualität, die ein bedenkenloses Baden möglich macht.

Im Norden grenzen ein Golfclub und ein Campingplatz an den Teich. Camper dürfen das Bad kostenfrei nutzen. Ansonsten beträgt der Eintritt für Erwachsene 2,50 Euro und für Kinder 1,50 Euro, obgleich es hier auch Familien- und Gruppenkarten gibt. Das Strandbad hat einen Parkplatz. Zudem gibt es einen ausgewiesenen Nichtschwimmerbereich.

Adresse:

Wulfsdorfer Weg
22949 Ammersbek

Nach oben scrollen