Startseite / Aktuelles / Sex im Freien – So wird der Sommer!
Sex im Freien – So wird der Sommer!
Arschfick Bild - Sex im Freien

Sex im Freien – So wird der Sommer!

Stellenweise ist es ja noch ein bißchen kalt, und in einigen Regionen bringen dunkle Wolken noch reichlich Regenwasser mit sich. Dennoch nehmen die Sichtungen entblößter Pärchen schon wieder langsam zu, und auch die Kriminalstatistiken verzeichnen unter der Rubrik „Erregung öffentlichen Ärgernisses“ bereits wieder einen leichten Zuwachs. Ein eindeutiges Zeichen: Der Sommer kommt!

Ob am Strand, in Wald oder Park, im Garten oder ganz urban in einer ruhigen Seitenstraße; Sex im Freien ist sehr beliebt und weit verbreitet. Und das nicht nur bei jungen Leuten, die die Liebste aus der Disko nicht einfach so ins elterliche Zuhause mitnehmen können. Sex im freien begeistert Jung und Alt und erfährt seit Jahren eine regen Zulauf.

Aber das ist ja auch kein wunder, denn was kann es schöneres geben, als den all sonntäglichen Spaziergang durch einen kurzen Sprung ins Gebüsch ein wenig aufzupeppen? Das erklärt auch, warum die Trekking- und Wanderszene in den letzten Jahren so stark gewachsen ist.

Natürlich handelt es sich streng genommen um Erregung öffentlichen Ärgernisses, aber nach unserer Recherchen drücken immer mehr Ordnungshüter ein Auge zu, wenn es um die Freiluftvergnügungen der Bürger geht. Man munkelt sogar, dass der ein oder andere Ordnungshüter bereits selbst dem Sex im Freien verfallen ist. Dennoch sollte man schon darauf achten, dass niemand, der sich davon belästigt fühlt, Zeuge solcher Aktivitäten wird, obwohl das sicherlich für viele Freiluftliebhaber einen besonderen Reiz hat. Aber ehrlich gesagt kenne ich niemanden, der sich durch so etwas belästigt fühlen würde. Im Gegenteil… 🙂

Und wenn Ihr nun selbst einmal im Freien aktiv werden wollt, hier ein paar örtliche Tipps für euren erste Sex im Freien:

Sex im Wald
Wälder eignen sich natürlich ganz besonders zum Sex, da man hier ein bißchen abseits der ausgetretenen Pfade selten auf andere Menschen trifft. Lediglich der Förster oder ein paar verirrte Pilzsammler könnten doch mal vorbeikommen. Man könnte also doch erwischt werden. Aber ist das nicht auch ein zusätzlicher Reiz an der Geschichte?

Sex auf dem Hochsitz
Zur Jagd kann man ja stehen wie man möchte. Eine Sache daran sollte uns aber alle erfreuen: Die Hochsitze. Hier ist man meisten ungestört, und diejenigen, die doch ein bißchen mehr Angst vor zufällig vorbeikommenden Passanten haben, sind durch die Wände des Hochsitzes geschützt. Ideal also für Anfänger in Sachen Freiluftvergnügen!

Feldwege
Feldwege sind ebenfalls nette Möglichkeiten für die diejenigen, die sich im Freien ein wenig vergnügen wollen. Hier stehen immer ein paar Büsche oder Bäume rum, hinter die man sich verziehen kann. Je nach Feld und Jahreszeit bietet vielleicht auch noch die angebaute Frucht einen zusätzlichen Reiz: Ein Bett in Kornfeld pikst sicherlich ein bißchen, kann aber auch super als Spielplatz für Versteckspiele genutzt werden.
Wer in Norddeutschland lebt hat durch die vielen sogenannten Knicks einen weiteren Vorteil. Denn diese bieten auch an stark befahrenen Landstraßen die Möglichkeit zum Sex im Freien.
Feldwege sind meist gut mit dem Auto erreichbar, so dass man leicht an- und abreisen kan n. Aber auch für Radfahrer sind Feldwege natürlich prima erreichbar. Also Jungs, wenn die Madame demnächst mal wieder eine Radtour machen will… 😉

Sex am Strand
Cocktail Liebhaber kennen das: Sex on the Beach. Und wer die beiden Begriffe Cock und Tail schonmal in ein Übersetzungprogramm eingegeben hat, dem wird so einiges klar.
Sex am Strand ist ein Klassiker und eigentlich muss das jeder schonmal gemacht haben. Natürlich wohnt nicht jeder an Nord- oder Ostsee, aber im Urlaub auf Malle findet man auch den ein oder anderen ruhigen Strand, an dem man sich relativ ungestört vergnügen kann.
Besonders empfehlen kann ich Strände mit Dünen. Hier fühlen sich auch schüchterne Pärchen schnell unbeobachtet und gehen schnell zur Sache. Aber Vorsicht: Unbedingt ein extra großes Handtuch mitnehmen, denn wenn erst einmal Sand im Getriebe ist, läuft nichts mehr! 😉

Sex in den Bergen
Wer gerne in den Bergen unterwegs ist, kennt die stillen und einsamen Orte, die man hier häufig vorfindet. Je höher man kommt, desto einsamer wird es in der Regel. Und wer schon einmal in luftiger Höher auf einer einsamen Wiese ein Nümmerchen geschoben und dabei die weitreichende Aussicht genossen hat, dem wird es immer wieder in die luftigen Höhen der Berge ziehen. Achtung: Bei schwierigeren Auf- und Abstiegen ausreichend Wasser mitnehmen!

Parkplatzsex
Eine schöne Sache, gerade wenn man vom Fahren mal ein kleines Päuschen braucht. Beim Parkplatzsex gibt es allerdings verschiedene Sitten und Gebräuche mit denen man vertraut sein sollte, um keine unliebsamen Überraschungen zu erleben.
Eine Spielart ist zum Beispiel Sex oder Selbstbefriedigung im Auto. Zuschauer sind erwünscht, wenn abends die Innenbeleuchtung eingeschaltet wird. Werden die Scheiben ganz heruntergefahren, dann darf man auch anfassen oder mitmachen.
Eine weitere Art des Parkplatzsex ist der Gruppensex. Hier stellt sich das Pärchen vor das Auto und beginnt es auf der Motorhaube zu treiben. Zuschauer sind hier meist erwünscht. Alles weitere entscheidet sich dann über Blickkontakt.
Und natürlich kann man auf Parkplätzen auch nur Sex zu zweit haben. Hierzu geht man aber meist ein Stückchen in den angrenzenden Wald und hat dort seinen Spaß.
Letztere Methode ist auch bei Singles angesagt. Diese treiben sich allerdings einzeln auf dem Parkplatz herum. Blickkontakte entscheiden dann, ob man sich anspricht und dann im angrenzenden Wäldchen verschwindet. Wenn ihr das nächste mal also unterwegs seid, dann achtet mal darauf… 🙂

Sex auf dem Balkon
Ja, auch der heimische Balkon kann sich für Sex im Freien eignen. Allerdings sollte man darauf achten, dass man hinterher nicht nur noch maskiert das Haus verlassen kann. Er sollte also nicht ganz so einsehbar sein, es sei denn man steht drauf. Und auf die Lautstärke sollte man achten. Es ist etwas unangenehm, wenn zu später Stunde zwei grinsende Polizisten an der Tür klingeln und um leiseres Gestöhne bitten. Glaubt mir…
Der Vorteil des heimischen Balkons ist, das man alles dabei hat. Es können also auch spontan Spielzeuge mit eingesetzt werden, und der Kühlschrank mit den kalten Getränken ist auch nicht weit entfernt…

Sex in der Stadt
Vielleicht kennt der ein oder andere das noch aus seiner Jugend, als man noch keine eigene Wohnung hatte, sondern noch bei den Eltern hauste. Ich kann mich an laue Sommernächte erinnern, in denen man es in Hinterhöfen, Seitenstraßen oder einfach auf der Motorhaube irgendeines Autos getrieben hat. Das hat damals schon Spaß gemacht, wieso sollte das also heute anders sein? Nur mit den Motorhauben würde ich etwas aufpassen. Zum einen wird man ja mit zunehmendem Alter nicht leichter und zum Anderen haben heute wesentlich mehr Autos eine Alarmanlage… 🙂

Sex im Park
Geht man abends oder des Nachts durch einen Park, so kann man hie und dort das ein oder andere Stöhnen aus den Büschen hören. Das ist meist nicht die unter Umwelteinflüssen leidende Natur, sondern hat in der Regel einen menschlichen Ursprung. Meist sind es Partygänger, die es weshalb auch immer nicht mehr bis nach Hause geschafft haben, oder Hobby Astronomen, die ursprünglich wegen des Sternenhimmels hergekommen waren, denen dann aber der Einfluß der Venus ganz erheblich zugesetzt hat. Mein Tipp: Einfach mal ausprobieren!

Sex im Wasser
Ebenfalls ein Klassiker. Allerdings sollte das Wasser warm genug sein, was die Jahreszeiten ein wenig einschränkt. Aber wer im Sommer fleißig ist, der kann sich im Winter an seinen Erinnerungen erfreuen. Hier sollte man darauf achten, dass man im tiefen Wasser seinen Spaß hat, dann braucht Mann die Frau nämlich nicht die ganze Zeit tragen. Das Wasser erledigt das. Und im Tieferen Wasser wird auch nicht so viel Sediment aufgewühlt.

Natürlich ist diese Liste nicht abschließend und der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Und natürlich hat jeder auch so seine eigenen Vorstellungen vom Sex im Freien. Und weil das so ist, würden wir gerne erfahren, wie eure Lieblingsorte beim Outdoor-Sex aussehen. Schreibt uns doch einfach per Mail, wie und wo ihr es draußen am liebsten mögt, ob am Baggersee, im Schrebergarten oder vielleicht auf dem Parkplatz vom Supermarkt um die Ecke. Wir werden eure Erlebnisse dann -> hier anonym veröffentlichen.

Aber nun viel Spaß im Freien!

Nach oben scrollen