Startseite / Aktuelles / Sex am Tag der Arbeit – Die Bauarbeiter und die Passantin
Sex am Tag der Arbeit – Die Bauarbeiter und die Passantin

Sex am Tag der Arbeit – Die Bauarbeiter und die Passantin

Es ist mal wieder der erste Mai. Er heißt zwar der Tag der Arbeit, doch Millionen Menschen haben frei und genießen diesen Tag und das damit verbundene längere Wochenende. Auch die vielen Arbeiter in unserem Land werden sich sicherlich einen schönen Tag machen.

Zwei andere Arbeiter hatten aber auf andere Weise ihren Spaß am Tag der Arbeit. Sie amüsierten sich auf einer Hamburger Baustelle mit einer attraktiven Passantin. Stefan und Dirk heißen die beiden. Sie sind Ende 30 und durch ihren Beruf als Bauarbeiter körperlich gestählt und muskulös und sich ihrer Wirkung auf Frauen bewusst.

Sex am Maifeiertag geht auch auf der Arbeit

Eigentlich hätten die beiden auch frei gehabt am ersten Mai, aber das Bauprojekt, an dem die beiden gerade mitarbeiten, ist so stark im Verzug, dass der Chef Freiwillige suchte, die auch am Feiertag zum Arbeiten bereit waren. Dafür gab es natürlich auch einen ordentlichen Aufschlag beim Lohn.

Da Stefan und Dirk das Geld gut gebrauchen konnten, willigten sie ein und taten auch am Maifeiertag ihren Dienst. Das hat die beiden auch gar nicht gestört. Zwar gehen sie auch gerne in den Mai tanzen und reißen dann auch gerne mal die ein oder andere Frau auf, aber das kann man ja auch an jedem anderen Wochenende machen. Und außerdem ist ja jedes Jahr Maifeiertag.

Es gibt immer schöne Anblicke am Maifeiertag

So machten sich die beiden am Morgen auf zu ihrer Baustelle. Die war immer noch ein Rohbau, obwohl sie ursprünglich schon fast fertig sein sollte. Aber die beiden und ein paar Kollegen waren ja nun da, um einen Teil der Zeit wieder reinzuholen.

Wenn da nur nicht die vielen Ablenkungen wären, nämlich die hübschen Frauen, die da öfters in der Umgebung herumliefen. Da sind Stefan und Dirk mitsamt ihren Kollegen immer fleißig am Gucken. Nicht selten pfeifen sie auch der ein oder anderen Frau hinterher.

Zwar tun einige Damen dann so, als hätten sie das nicht gehört oder reagieren sogar leicht empört, aber Stefan und Dirk wissen genau, dass die Ladies da irgendwie drauf stehen. Ist ja schließlich auch eine Art von Kompliment für die Damen.

Auf Sex am Tag der Arbeit sind manche Frauen besonders neugierig

So geschah es auch diesmal. Eine junge, brünette Frau, groß gewachsen, Mitte 30 und in ihrem Sommerkleid eine wahre Augenweide spazierte am Straßenrand entlang.

„Boah, guck mal“ sagte Stefan zu Dirk. „Was ’ne Granate!“ Und Dirk fackelte nicht lange und stieß einen unüberhörbaren Pfiff aus, den die dunkelhaarige Schönheit gar nicht überhören konnte.

Die beiden waren schon gespannt, wie diese Frau reagieren würde und sollten eine Überraschung erleben. Sie ging nicht einfach weiter oder guckte sie böse an. Nein, sie drehte sich um und ging auf Stefan und Dirk zu.

„Na, ihr beiden! Ihr seid ja gut drauf“ sprach die junge Brünette. Stefan und Dirk verschlug es zunächst die Sprache, aber dann antworteten sie. „Ja, irgendwie muss man sich den Tag der Arbeit ja nett machen, wenn man schon arbeiten muss“ erwiderte Dirk grinsend.

„Ach, wieso müsst ihr denn heute arbeiten?“ fragte die junge Dame. „Naja, machen wir freiwillig, weil wir die Kohle gut gebrauchen können“ war Dirks Antwort.

Sex am Tag der Arbeit ist ein Spaß für alle

Die schöne Unbekannte kam mit Stefan und Dirk ins Gespräch. Ihr Name sei Alicia, sagte sie und sie hätte heute frei. Stefan und Dirk kam der Verdacht auf, dass die schon für einen Spaß zu haben wäre. Jedenfalls machte sie diverse verführerische Bewegungen.

„Hast du denn schon mal was mit einem Bauarbeiter gehabt?“ fragte Stefan. „Nein“ war Alicias Antwort „aber einmal ist immer das erste Mal“ fuhr sie lächelnd fort. So kam ein Wort zum anderen und auf einmal war Alicia mit den beiden Arbeitern am Knutschen.

„Worauf hast du denn Bock?“ fragte Dirk und Alicia flüsterte ihm ins Ohr, dass sie gerne im Stehen genommen wird. Praktischerweise waren Stefan und Dirk in einem abgelegen Teil des Rohbaus beschäftigt, wo sie ungestört waren und vögeln konnten, ohne dass es sofort jemand merkte.

Dirk ließ sich nicht lange bitten. Er öffnete den Reißverschluss ihres Kleides und zog es ihr herunter. Danach machte er auch ihren BH auf. Da bekam er große Augen, was für zwei Supermöpse da vor seinem Gesicht wackelten.

Er zog sich den Blaumann herunter, streifte Alicia den Slip vom Körper und hob sie an. Dann knallte er sie im Stehen, so wie sie es sich gewünscht hatte. Das Stöhnen der beiden hallte durch die leeren Gemäuer des Rohbaus, aber Stefan stand Schmiere, falls jemand etwas merken würde. Ansonsten genoss Stefan den Anblick, wie sein Kollege die scharfe Brünette durchnimmt, und als die beiden zum Höhepunkt kamen und rhythmisch zuckten, wollte Stefan auch mal zum Schuss kommen.

Ein Blowjob am Maifeiertag

„Magst du blasen?“ fragte er die noch etwas erschöpfte Alicia. Sie nickte und lächelte ihn süffisant an. Also kniete sie sich vor ihm hin. Stefan beeilte sich, seinen Blaumann abzulegen, weil sein Schwanz so hart war, als würde er gleich explodieren.

Alicia schien sehr beeindruckt vom Anblick einer so gewaltigen Latte und fing an, Stefan den Sack zu kraulen. Dann nahm sie den Schwanz in den Mund und vollführte einen Blowjob, bei dem Stefan Hören und Sehen vergehen sollte.

Als er dann kam, musste er laut Aufstöhnen und er spritze ab und bekleckerte Alicia dabei. Sie wischte sich die Spritzer mit einem Taschentuch weg, als Dirk plötzlich rief: „Achtung! Da kommt wer, ich glaub es ist Heinz!“

In Windeseile hatten sich Stefan und Alicia wieder angezogen und Alicia huschte schnell um die Ecke des Gebäudes. „Alles in Ordnung hier? Ich hab so komische Geräusche gehört“ fragte der Kollege namens Heinz. „Jaja, hier ist alles gut. Die Geräusche haben wir auch gehört. Die kamen irgendwie von draußen“ beruhigte Dirk den Kollegen.

Stefan und Dirk versuchten sich nichts anmerken zu lassen, was ihnen scheinbar auch gelang. Ist ja nicht das erste Mal, dass die beiden auf der Baustelle Sex hatten. Als Heinz dann wieder ging, schauten beide nach Alicia in der Hoffnung, dass vielleicht noch mehr gehen würde.

Aber sie war verschwunden. Sie hat sich kurzerhand verdrückt, denn sie hatte ja anscheinend ihren Spaß gehabt.

Stefan und Dirk zeigten sich kurz enttäuscht, aber dann dachten sie nochmal zurück an das, was sie gerade erlebt hatten. Da kam das Grinsen zurück in ihre Gesichter und sie tuschelten, wie geil das war und ob die schöne Alicia hier wohl nochmal auftauchen würde.

So taten beide weiter ihre Arbeit an diesem Maifeiertag, den sie so schnell sicher nicht vergessen werden.

Nach oben scrollen