Startseite / Aktuelles / Nadia auf den Spuren der Liebe – WDR sucht ProtagonistInnen
Nadia auf den Spuren der Liebe – WDR sucht ProtagonistInnen

Nadia auf den Spuren der Liebe – WDR sucht ProtagonistInnen

Wer des Öfteren Einsfestival einschaltet, der wird die WDR-Fernsehsendung „Nadia auf den Spuren der Liebe“ kennen. In dieser Sendung werden nicht nur allerlei Themen rund um die Sexualität besprochen, es kommen auch die Personen zu Wort, die mit dem jeweiligen Thema in Verbindung stehen.
Das Thema der kommenden Folge ist „Hypersexualität“, und zu diesem Thema werden nun PotagonistInnen gesucht. Wir möchten daher den folgenden Aufruf an all unsere Leser weitergeben. Interessierte können sich direkt an Herrn Czarnetzki wenden.

 

Sehr geehrte LeserInnen der „St.Pauli Nachrichten“,

seit ca. 2 Jahren sind wir für die Realisation der Dokumentationsreihe „Nadia auf den Spuren der Liebe“ verantwortlich, die wir im Auftrag des Senders WDR/Einsfestival herstellen. In diesem Format trifft die Moderatorin Nadia Kailouli pro Folge auf zwei ProtagonistInnen, mit denen sie einen Tag lang die jeweiligen Themen rund um Liebe und Sexualität (wie z.B.: Polyamorie, Liebeskummer, Transgender, BDSM, usw.) bespricht und in den Alltag dieser Menschen ein Stück weit eintaucht.

Für die kommende Folge lautet unser Arbeitstitel: „Hypersexualität“. In diesem Zusammenhang suchen wir zwei Menschen (Alter: zwischen 20 und 40 Jahren), die ein gesteigertes Bedürfnis nach Sexualität haben und bereit wären, vor der Kamera offen darüber zu berichten. Wir wissen, dass die Gründe dafür ganz different sein können und auf unterschiedlichste Motivationen zurückzuführen sind. Was uns interessiert, ist, wie es zu einer Hypersexualität kommt und wie man damit im Alltag umgeht? Können Sie Ihre gesteigerte Lust noch kontrollieren oder werden Sie vielmehr von Ihren starken sexuellen Emotionen dominiert? Auf welche Art und Weise leben Sie Ihre gesteigerte Sexualität aus? Oder haben Sie bereits einen Ausweg aus dieser Suchtspirale gesucht und diesen in einer Therapie oder Selbsthilfegruppe gefunden?

Die Medienberichterstattung zu diesem Thema ist allzu oft von einer reißerischen und voyeuristischen Sicht geprägt. Dem versuchen wir mit unserer Sendung entgegenzuwirken. Unser Ziel ist es nicht, das Thema auf eine pornografische- und voyeuristische Art zu behandeln, sondern reflektiert, seriös und sachlich. Das Format „Nadia auf den Spuren der Liebe“ ist bekannt dafür, dass es einen sensiblen Umgang mit den ProtagonistInnen und den Themen pflegt. Es verfolgt einen aufklärerischen Ansatz, der die Engstirnigkeit von sog. „Normalität“ gerade in Bezug auf Liebe und Sexualität erweitern möchte. Auch gibt es keinen Off-Kommentar – die ProtagonistInnen sprechen für sich und vertreten ihre eigenen Geschichten und Ansichten. Als Mitwirkende(r) können Sie somit für einen Abbau von Vorurteilen sorgen und auch andere „Betroffene“ zu einem besseren Umgang mit deren „Hypersexualität“ ermutigen, sowie zu einem breiteren Verständnis in der Gesellschaft beitragen.

Der eigentliche Dreh ist für Anfang/Mitte Februar geplant und wird mit einem entsprechenden Honorar gewürdigt. Letztlich können wir versichern, dass unsere Produktionsfirma ausschließlich im Auftrag öffentlich-rechtlicher Sendeanstalten (WDR, 3Sat, SWR, NDR, ARTE) arbeitet, so dass eine ernstgemeinte und objektive Sendung zu erwarten ist.  Falls Sie nun Zeit und Lust haben, bei unserer Dokumentation mitzuwirken, würde ich mich über eine Mail an: dac@signed-media.de  sehr freuen.

Herzliche Grüße aus Hamburg,

David Czarnetzki

SMP Signed Media Produktion GmbH & Co. KG
Juliusstrasse 10
22769 Hamburg
Tel.: +49 (0) 40/ 226 32 99 – 11
Fax: +49 (0) 40/ 226 32 99 – 10
dac@signed-media.de

Nach oben scrollen