Startseite / Aktuelles / Wie ich meine Freundin zum Partnertausch überredete
Wie ich meine Freundin zum Partnertausch überredete

Wie ich meine Freundin zum Partnertausch überredete

Sex in einer festen Beziehung ist für viele immer noch das am meisten Erfüllende, was es gibt. Neben der körperlichen Begierde auch noch Gefühle von Vertrautheit und Verliebtheit zu spüren, macht den Sex für viele besonders intensiv und lustvoll.

Aber nach einer Weile bekommen viele Menschen Lust, auch mit anderen Personen zu vögeln. Fremdgehen bietet sich hierfür immer an, ist für viele Männer und Frauen aber keine gute Lösung, da sie ihren Partner bzw. ihre Partnerin nicht verletzen und auch kein schlechtes Gewissen haben wollen.

Für diese Menschen ist der Partnertausch die bessere Lösung. Bei einem Partnertausch kann man den Partner voll in das Liebesspiel mit einem anderen Paar einbeziehen, weshalb es sich hier nicht um Fremdgehen handelt.

Bei manchen Paaren ist es aber so, dass nur einer der Partner Lust auf einen Partnertausch hat, der andere Partner sich hingegen ziert oder einen Partnertausch kategorisch ablehnt.

In solchen Fällen ist ein wenig Überzeugungsarbeit nötig. Wie man eine Frau, die einem Partnertausch anfangs skeptisch gegenübersteht, letztlich doch zum Mitmachen überzeugen kann, hat uns einer unserer Leser geschildert. Er heißt Philipp, ist 34 Jahre jung und lebt in Mainz. Hier könnt ihr seine Geschichte lesen:

Auf einen Partnertausch hatte er schon immer Bock

„In meiner Agentur hatte ich letztes Jahr Melanie kennengelernt und mich sofort in sie verknallt. Sie ist einfach super süß, hat einen geilen Body und mit ihr habe ich mich auch auf Anhieb gut verstanden.

So kamen wir nach einer Weile zusammen und sind seitdem sehr glücklich liiert. Und der Sex mit ihr ist auch vom Feinsten. Da kann man echt nicht meckern. Aber es gibt da eine sexuelle Phantasie, die ich schon seit etlichen Jahren habe: Einen Partnertausch.

Die Vorstellung, dass meine Freundin von einem anderen Mann gebumst wird und ich dabei zusehen und dazu auch noch bei einer anderen Frau abspritzen darf, törnt mich einfach dermaßen an, dass ich immer nach Wegen gesucht habe, einen Partnertausch einmal Wirklichkeit werden zu lassen.

Aber wie das so ist, viele Frauen stehen eher nicht auf einen Partnertausch oder zumindest tun sie so.

Die Freundin war anfangs nicht begeistert vom Partnertausch

So erging es mir auch mit Melanie. Eines Nachts, als wir wieder richtig heftigen Sex gehabt hatten, hatte ich ihr von meinem Wunsch erzählt und sie gefragt, ob sie nicht auch mal auf einen Partnertausch Lust hätte.

Aber sie war wenig begeistert. Ich habe ihr das genau erklärt, dass ich wirklich nur auf sie stehe und es mir dabei wirklich nur um Sex geht. Aber sie schaute mich nur verdutzt an und fragte, wie ich mir das denn vorstelle.

Schließlich würde das ja bedeuten, dass ich mit einer anderen Frau rummache und sie von einem anderen Kerl gevögelt wird. Ob ich da denn keine Gewissensbisse bekommen würde und ob ich nicht eifersüchtig sein würde, wenn sich ein anderer Mann an ihr zu schaffen macht.

Ich versuchte ihr zu erklären, dass gerade das mich scharf machen würde und ich das gerne mal sehen möchte, wie sie kommt, wenn ein anderer Mann es ihr besorgt. Aber zunächst konnte ich Melanie nicht überzeugen.

Partnertausch kann mit Bekannten einfacher sein

Also überlegte ich, wie ich Melanie einen Partnertausch schmackhaft machen könnte. Einfach nur auf sie einreden würde nichts bringen, das war mir von Beginn an klar. Also musste ich Mittel finden, ihr klarzumachen, dass auch sie sehr viel von einem Partnertausch haben kann.

Ich unterhielt mich mit Marco, einem Mann in meinem Alter, der auch mal kurz für unsere Firma tätig war, nach einer Weile aber woanders hinging. Mit ihm hatte ich mich schnell angefreundet, und mit ihm und seiner Freundin Meike hatten sich Melanie und ich uns auch ein paar Mal getroffen und viel Spaß gehabt.

Marco ist sexuell extrem freizügig. Der macht auch regelmäßig Dreier mit seiner Freundin und hat auch in Sachen Partnertausch schon einschlägige Erfahrungen. Mit ihm hatte ich auch darüber gesprochen, ob er nicht auch mal mit Melanie und mir einen Partnertausch machen wollte. Er willigte sofort ein, was mich nicht gewundert hatte. Der macht wirklich alles mit, dachte ich.

Also beschloss ich, Melanie vorzuschlagen, mit Marco und Meike einen Partnertausch zu machen. Die kennt sie doch und mit vertrauten Menschen würde ihr ein Partnertausch doch bestimmt leichter fallen, zumal Marco auch noch ziemlich gut aussieht und eine starke Wirkung auf Frauen hat.

Die Freundin mit den richtigen Ideen vom Partnertausch überzeugt

Melanie reagierte zurückhaltend auf meine Idee, aber längst nicht mehr so ablehnend, wie noch zuvor. Ich musste nur noch gute Gründe finden, damit sie zumindest einmal einen Partnertausch mit mir macht.

Also beschloss ich, mir einen Pornofilm zu kaufen, der einen Partnertausch zeigt. Melanie und ich bringen uns öfter mal mit Pornos auf Touren und mit so einem Filmchen konnte ich ihr sehr gut zeigen, dass auch Frauen viel Spaß bei einem Partnertausch haben können.

Ich plante, den Porno als Aufhänger zu nehmen für die Vorteile, die eine Frau beim Partnertausch haben kann. Ich tat so, als hätte ich den Film ohne große Hintergedanken ausgewählt und schaute immer ganz erstaunt bei den Filmszenen.

Wie die Frau begehrt wird, von zwei Männern gleichzeitig, dass müsste Melanie doch überzeugen. Schließlich weiß sie, dass sie gut aussieht und im Bett ist sie auch kein Kind von Traurigkeit.

Und dann ist es ja immer das Tolle an Pornofilmen, dass dort auch Stellungen gezeigt werden, die nicht ganz alltäglich sind. Solchen Sex-Experimenten war Melanie auch immer recht aufgeschlossen, denn auch Frauen haben ja gerne Abwechslung beim Sex. Ich merkte, wie Melanie für das Thema Partnertausch immer empfänglicher wurde, dass ich also auf dem richtigen Weg war.

Ich fragte sie, wie sie es finden würde, mich einmal beim Orgasmus zu sehen, wenn ich es mit einer anderen Frau treibe. Da sagte Melanie, dass ihr das schon gefallen könnte und ich erwiderte, dass ich danach wieder ganz für sie da sein würde.

Die Freundin war bereit zum Partnertausch

In den Tagen darauf war ich immer besonders aufmerksam und umgarnte Melanie so gut ich konnte. Irgendwann war sie dann bereit, mir den Gefallen zu tun und den von mir erträumten Partnertausch mitzumachen.

Ich glaube, sie hatte insgeheim auch Lust darauf, aber sie war wahrscheinlich etwas unsicher und konnte nur schwer einschätzen, was beim Partnertausch passieren würde. Ich rief Marco an und erzählte ihm, dass Melanie ihre Meinung geändert hatte und sie zu einem Partnertausch bereit sei.

Marco war begeistert. Er hatte mir mal gestanden, dass er sich auch an Melanie ranmachen würde, wenn ich sie mir nicht schon geschnappt hätte. So verabredeten wir uns für den folgenden Samstag in unserer Wohnung.

Beim Partnertausch hatten alle ihren Spaß

Als Marco und Meike bei uns waren, tranken wir erst einmal Kaffee. Gleich alle Klamotten abzulegen und drauf los zu vögeln, wäre wohl ein bisschen zu schnell gewesen für Melanie. Aber als wir in Stimmung gekommen waren, stand Marco auf, nahm Melanies Hand und ging mit ihr ins Schlafzimmer.

Zwar wollte ich sehen, wie Melanie von Marco gebumst wird, aber zu Beginn sollten sie ruhig alleine sein, damit Melanie sich an die Situation gewöhnen kann. Ich blieb mit Meike im Wohnzimmer und wurde mir schnell mit ihr einig, was wir nun machen sollten.

Wir zogen uns aus, legten uns auf die Couch und dann rammelte ich sie richtig schön durch. Ihr Körper war so schön jung und straff. Da bin ich richtig gut gekommen. Danach fingerte ich Meike, da sie unbedingt nochmal kommen wollte.

Marco und Melanie kamen etwas später zurück ins Wohnzimmer. Beide sahen sehr zufrieden aus. Marco muss also ganze Arbeit geleistet haben. Melanie setzte sich neben mich und wir knutschten eine Weile rum. Sie flüsterte mir ins Ohr: „Gute Idee mit dem Partnertausch!“

Sie hatte offensichtlich Lust bekommen und ich schlug vor, dass sie und Marco doch nochmal miteinander bumsen sollten, aber dieses Mal direkt vor unseren Augen. Marcos Schwanz war inzwischen wieder in Bestform und er grinste nur süffisant. Er war also bereit und Melanie wollte es auch nochmal von ihm besorgt bekommen.

Marco legte Melanie auf den Esstisch, drückte ihre Beine auseinander und schob ihr seinen großen Pimmel in die Möse. Dann rammelte er sie durch. Immer schneller und härter ging er dabei zu Werke. Nicht übel dachte ich, in der Stellung müsste ich es Melanie bei nächster Gelegenheit auch mal geben.

Der Anblick von Melanie machte mich total geil. Ich musste sie die ganze Zeit anschauen wie sie stöhnte und ihr Körper leicht vor und zurück wippte von Marcos harten Stößen. Ich griff nach der Hand von Meike und führte sie zu meinem Schwanz. Sie rubbelte mein Ding und ich war so erregt wie schon lange nicht mehr, zu geil war es Melanie beim Ficken zuzusehen.

Da habe ich richtig gut abgespritzt. Marco und Melanie waren immer noch am Vögeln. Als sie dann kamen, stöhnten beide laut auf. Ich war begeistert davon, wie ihr Körper dabei zuckte und sie mit ihrer süßen Stimme stöhnen musste. So hatte ich mir den Partnertausch vorgestellt.

Aber das sollte noch nicht das Ende gewesen sein. Melanie wollte auch mich mal beim Orgasmus sehen. So nahm ich mir Meike nochmal vor, stellte sie an den Wohnzimmerschrank und fickte sie von hinten. Melanie sah uns gebannt zu und massierte ihren Kitzler mit ihren Händen. Marco streichelte dabei ihren Rücken und ihre Beine und flüsterte ihr versaute Sätze ins Ohr.

Als ich dann wieder abspritzte, sah Melanie richtig zufrieden aus und schaute mich mit einem strahlenden Blick an. Das hat ihr wohl gefallen, mich beim Höhepunkt zu betrachten.

Einmal hat Marco Melanie noch gebumst, genauso wie ich mich nochmal von Meike in der Reiterstellung verwöhnen ließ. Der Partnertausch war echt ein Volltreffer, fast noch besser, als ich ihn mir erhofft hatte. Und Melanie hatte auch ihren Spaß. Von ihrer Skepsis gegenüber einem Partnertausch ist jedenfalls nicht mehr viel geblieben.

Mit Marco und Meike haben wir uns noch ein paar Mal zum Partnertausch verabredet. Inzwischen überlegen wir sogar mal einen Swinger-Club zu besuchen. Wenn es soweit ist, werde ich auch darüber einen Brief schreiben.“

Nach oben scrollen