Startseite / Aktuelles / Dirty Talk immer beliebter
Dirty Talk immer beliebter
Dirty Talk - Sexy Fotos

Dirty Talk immer beliebter

Immer noch herrscht bei allzu vielen Menschen beim Sex eine relative Sprachlosigkeit. Außer lustvollem Stöhnen und gelegentlichem Schreien hört man in vielen Betten nichts, als das sprichwörtliche Schweigen im Walde.

Dabei gibt es eine gute Möglichkeit, über die Sprache den Sex noch schöner und stärker zu erleben: Den Dirty Talk. Dieses schmutzige Gerede mit anrüchigen und gerade daher sexuell erregenden Worten kann das Liebesspiel deutlich aufregender machen und ist gerade deshalb immer mehr im Kommen.

Jeder kennt Dirty Talk aus der allnächtlichen Fernsehwerbung für Erotik-Hotlines oder aus dem ein oder anderen Erotikfilm. Viele Menschen trauen sich aber nicht, selber einmal mit erotisierenden Sätzen den Partner scharf zu machen.

Man ist ja schließlich gut erzogen und so schmuddelige Wörter gehören sich doch nicht, hat zumindest unsere klassisch konservative Erziehung immer behauptet. Doch beim Sex geht es aber auch anders, wie immer mehr Liebespaare beweisen.

Viele Männer und Frauen sagen sich gerne versaute Dinge ins Ohr, vor und während des Liebesaktes. Gerade Frauen, die ja meist ohnehin kommunikativer sind als Männer, wünschen sich, dass beim Sex mehr gesprochen wird.

Wie ist die Beliebtheit des Dirty Talk nun zu erklären? Nur durch Reden ist schließlich noch nie jemand zum Orgasmus gekommen.

Viele Männer und Frauen, die uns schreiben, gaben an, dass sie auf Dirty Talk stehen, weil sie dadurch sexuell noch stärker erregt werden, als ohne Dirty Talk.

Der Dirty Talk muss dabei gar nicht von Angesicht zu Angesicht erfolgen, oft kann schon eine E-Mail oder eine SMS die Lust des anderen steigern.

Für viele ist Dirty Talk auch eine gute Gelegenheit, das Vorspiel vor dem Sex mit anregenden Wortspielen noch elektrisierender zu machen. Sowohl Männer, als auch Frauen schwören darauf, weil sie sich so gegenseitig noch schärfer machen, als sie es beim Vorspiel ohnehin schon sind.

Am besten finden es die meisten unserer Leser aber, wenn direkt beim Sex Dirty Talk stattfindet. So feuern sich beim Sex viele Männer und Frauen mit den schmutzigen Sachen gegenseitig an und erleben dadurch den Sex und den Orgasmus noch intensiver.

Die Frauen, die uns geschrieben haben, gaben oftmals auch an, dass sie durch Dirty Talk mehr Spaß haben, weil sie so mehr Einfluss auf ihren Partner haben und ihm dadurch mitteilen können, wie er beim Geschlechtsverkehr am besten vorgehen soll.

Was sagt man denn am besten beim Dirty Talk, wollten wir von den Männern und Frauen wissen. Hier zeigen sich große Unterschiede, was bevorzugt wird.

Wie gut und sexy Dirty Talk rüberkommt hängt stark davon ab, was für eine Persönlichkeit der Partner ist, in welcher Situation und auch an welchem Ort man sich gerade befindet.

Einige haben die etwas dezentere Variante des Dirty Talk lieber. Hier fallen dann Sätze wie: „Du bist so geil!“ oder „Ich will, dass du es mir richtig gibst.“

Anderen kann der Dirty Talk gar nicht dirty genug sein. Von Drecksau über Schlampe bis hin zu weiteren noch vulgäreren Ausdrücken reicht hier die Palette des Gesagten.

Hier muss man aber anmerken, dass allzu derbe und herablassende Wörter, v.a. Beleidigungen, eher das Gegenteil des Erhofften bewirken. Viele haben uns berichtet, dass sie dann schnell die Lust verlieren und die gerade noch verspürte sexuelle Erregung eher in ein Gefühl der Enttäuschung umschlägt.

Man sieht, dass Sprache wie in so vielen Situationen im Leben auch beim Sex ein wichtiger Baustein ist. Wenn man es richtig macht, kann man sein Sexleben mit Dirty Talk enorm voran bringen. Kein Wunder also, dass er sowohl bei Männern, als auch bei Frauen immer populärer wird.

Wer noch mehr mehr zum Thema Dirty Talk wissen möchte, der findet in unseren Sextipps einen weiterführenden » Artikel.

Nach oben scrollen